1. BL Frauen - Wechsel und Personalien 2022/2023

  • Bei aller berechtigten Kritik an den Müllers: Ich glaube, man sollte sie nicht zu früh abschreiben!

    Zumal ich von aussen betrachtet keinen "starken" Mann oder Frau sehe, welcher an der Müllerkonstellation etwas ändern möchte bzw. sich zutraut das entstehende Vakuum adäquat zu füllen, Da ist doch alles auf die beiden zugeschnitten. Die haben das Netzwerk für Neuverpflichtungen, Herbert gibt allein die PKs......Dabei muss es mit Sicherheit auch Kritiker geben, denn diese ganzen Wechselarien und Kaderbasteleien während der Saisaon. Das sind ja Auswüchse wie im Basketball, mit dem Unterschied, dass man nicht wie Basketball 4-Monatsverträge schliesst.

  • Neben den beiden Hauptgesellschaftern ,dem Geschäftsführer und den beiden Müllers wird beim THC eben kein anderer denkender fortschrittlicher Kopf geduldet, sollte doch mal jemand was zu laut äußern wird er vom Gegenteil überzeugt...:irony:...der Verein hat den Müllers zu viel zu verdanken und auch noch einige andere Dinge werden da rein spielen, das sie fest im Sattel sitzen....die Fans werden regelmäßig mit der ein oder anderen guten Spielerin getröstet...der eigentliche THC Stammverein ist nur das Änhängsel...Es wird hier immer viel auf A.Fuhr herumgehauen wegen seines Umganges mit den Spielerinnen und der daraus entstehenden Fluktuation-ich glaube darin hat in H.Müller schon bei weitem geschlagen-bei Fuhr gehen sie wenigstens noch am Ende der Saison bei Müller schon alle vor Weihnachten :lol:

  • Neben den beiden Hauptgesellschaftern ,dem Geschäftsführer und den beiden Müllers wird beim THC eben kein anderer denkender fortschrittlicher Kopf geduldet, sollte doch mal jemand was zu laut äußern wird er vom Gegenteil überzeugt...:irony:...der Verein hat den Müllers zu viel zu verdanken und auch noch einige andere Dinge werden da rein spielen, das sie fest im Sattel sitzen....die Fans werden regelmäßig mit der ein oder anderen guten Spielerin getröstet...der eigentliche THC Stammverein ist nur das Änhängsel...Es wird hier immer viel auf A.Fuhr herumgehauen wegen seines Umganges mit den Spielerinnen und der daraus entstehenden Fluktuation-ich glaube darin hat in H.Müller schon bei weitem geschlagen-bei Fuhr gehen sie wenigstens noch am Ende der Saison bei Müller schon alle vor Weihnachten :lol:

    Der Stachel bei dir scheint tief zu sitzen.

  • nein da gibt es keinen Stachel ,warum auch-nur was einem so auffällt und was man von den Fans hört, auch da scheint es mehr den je unzufriedene zu geben,viel dachten eben neue Halle und Corona vorbei dann geht es wieder aufwärts-es ist ja auch unbestritten das Müllers System immer recht erfolgreich war- ich frage nur ob er eben was ändern kann zur Zeit damit eben wieder Erfolge kommen- Erfolg ist und bleibt eben nun mal Gradmesser....

  • Es wird hier immer viel auf A.Fuhr herumgehauen wegen seines Umganges mit den Spielerinnen

    In der Tat ein interessanter Aspepkt. Müller gilt in der Szene als Menschenfänger, siehe zuletzt Wechsel Stockschläder, Dabei hat er jede Saison Opfer, die nie auch nur einen Fuß auf das Parkett kriegen - und das schon über Jahre. Mal als Beispiel Almudenia Rodriguez, Vizeweltmeisterin, in der Saison 19/20.

    Bei Fuhr wird unterstellt, dass Spielerinnen wegen ihm den Verein verlassen. Aber so richtig im Nachhinein Dreck hat H.Müller nie jemand nachgeworfen, oder? Im Gegensatz zu Dulfer, welche beispielsweise in der holländischen Presse auffällig wurde, wenn ich nicht irre.

    In der Aussendarstellung kommt Müller aufgrund seiner eloquenten Interviews/PKs gut und recht empathisch rüber. Fuhr ist da etwas stoffeliger.

  • Ihr Spielervermittler hat vor wenigen Wochen ein Werbevideo bei Youtube hochgeladen. Die Szenen wirken nicht schlecht und spiegeln im Prinzip genau das dar, was Heiermann zu der Spielerin sagt. Allerdings konnte ich zu Olsson kein EHF Spielerprofil finden, was wohl bedeutet, dass sie mit 24 noch nie auf der europäischen Bühne aktiv war. Ob die Spielerin dann auf Anhieb CL-Niveau erreichen kann?

  • Torfrauen gefragt... Vipers und Leverkusen haben für die neue Saison jeweils eine neue Torfrau verpflichtet. Bei den Vipers wird es die 21 jährige Niederländerin Larissa Schutrups sein , bei Leverkusen die 20 jährige Lieke van den Linden ,von BBM . Man setzt also voll auf die Jugend !!

  • Torfrauen gefragt... Vipers und Leverkusen haben für die neue Saison jeweils eine neue Torfrau verpflichtet. Bei den Vipers wird es die 21 jährige Niederländerin Larissa Schutrups sein , bei Leverkusen die 20 jährige Lieke van den Linden ,von BBM . Man setzt also voll auf die Jugend !!

    Dass es mit der Jugend funktionieren kann, sieht man ja am BSV! ;-)

    Vipers und Werkselfen haben sicherlich auch nicht besonders viel Kohle und müssen sich halt was einfallen lassen..

  • blomberg ist doch ähnlich-

    jetzt auch 22 tore von den beiden a-jugendlichen, die trotzdem senioren ergänzt hatten,

    im spiel in bietigheim bei den a-jugend dm.


    ich find da auch überhaupt nichts schlimmes dran-

    in der fbl aufbauen, wenn granate dann gerne wechseln, ob in- oder ausland egal.

    wie die frauen betonen, immer ein entscheidnder lebensabschnitt für sie beim

    erwachsenwerden- privat und hanball.


    wenn da einige vereine wie buxte-leverkusen oder blomberg nicht so gut arbeiten würden,

    wären sie nicht seit jahren stammgast in den spielen zur dm- a jugend und b- jugend

    erfolge sprechen da für sich.

  • Verstärkung für den Kreis beim VfL Oldenburg: Lena Feiniler von den Kurpfalz Bären wechselt für 2 Jahre zum VfL... Quelle:hbf-info.de

    Damit sind die Abgänge nominell kompensiert, aber auf Rechtsaußen braucht es dringend noch eine weitere Alternative. Im Juniorteam gibt es allerdings eine 2004er Spielerin, die einen ganz guten Eindruck macht (Klöcker). Vielleicht zieht man die auch hoch.

  • Damit sind die Abgänge nominell kompensiert, aber auf Rechtsaußen braucht es dringend noch eine weitere Alternative. Im Juniorteam gibt es allerdings eine 2004er Spielerin, die einen ganz guten Eindruck macht (Klöcker). Vielleicht zieht man die auch hoch.

    In der NWZ wird meine Einschätzung heute bestätigt:

    „Ich will die Aktivitäten der anderen nicht kommentieren. Wir wollen in Oldenburg etwas aufbauen und entwickeln. Dazu konnten wir das Team – so wie wir uns das vorgestellt haben – zusammenhalten. Wir werden eine starke und eingespielte Mannschaft haben“, sagt Lampe, der seine Kaderplanung nach eigenen Worten abgeschlossen hat.

    [...] So stehen 15 Spielerinnen im Aufgebot von Trainer Niels Bötel. Ergänzt werden soll der Kader gegebenenfalls noch mit der einen oder anderen Nachwuchsspielerin, steht nach zwei Kreuzbandrissen hinter der vollständigen Genesung von Rechtsaußen Lina Genz doch noch ein Fragezeichen.

Anzeige