1. BL Frauen - Wechsel und Personalien 2022/2023

  • Nachdem Zschocke und Berger "frei" sind, wird wohl zumindest Zschocke zeitnah bei dem SUNNie unterschreiben. Die haben ein erkennbarers Abwehrproblem. Da wird sie gebraucht. Berger dagegen nachn Kreuzbandriss ohne Spielpraxis und SUN hat schon drei auf RA.

  • Nachdem Zschocke und Berger "frei" sind, wird wohl zumindest Zschocke zeitnah bei dem SUNNie unterschreiben. Die haben ein erkennbarers Abwehrproblem. Da wird sie gebraucht. Berger dagegen nachn Kreuzbandriss ohne Spielpraxis und SUN hat schon drei auf RA.

    Mia Zschoke geht zu Storhammer nach Norwegen. Sicher eine gute Idee für sie. Viel Erfolg!!

  • br 98

    muss ich ein bisschen wiedersprechen-

    birkner ist eher so ein brummbär....kommt vlt. wegen seiner körperfülle so ein bisschen grob rüber...


    hsg ist ausbildungsverein-

    einer der drei vereine in der fbl, der die meisten spielerinnen in den bereich 1-2-3 liga einbringt.

    der kader ist ausgesprochen gross, da ständig auch a-jugend / 3. ligateam personal bereitstellt,

    heisst also, wenn viele wechseln, sind es längst nicht alle aus der stamm 7.


    bei der hsg waren auch sehr viele spielerinnen, die dann echte stars wurden...smits und co.

    fokus wird auf die breite gelegt- nciht auf einzelspielerinnen.

  • Quelle?

    Reicht das?

    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Viel Erfolg und alles Gute für Mia Zschocke :thumbup:Es kann ja nur im Sinne des deutschen Frauenhandballs sei, wenn mehr Nationalspielerinnen in der CL spielen. Zudem scheint sie ein gutes Verhältnis zu Tina Abdulla gepflegt zu haben, wird also sicher gut aufgenommen.

  • Ob Sie bei der NSU so viel mehr verdient als in Storhamar. Ich finde allerdings auch, dass es keinen Zweck hat, eine Spielerin an ihrem Vertrag festzuhalten, wenn sie sich persönlich tatsächlich so unwohl fühlt, dass sie keine Leistung bringen kann.

  • Verträge zählen halt heutzutage nichts mehr .

    Mittlerweile werden schon Verträge wegen "Heimweh" aufgelöst .

    Mit welcher Begründung verwehrt man dann z.b. Spielerinnen den Wechsel , wenn z.b. der Freund umziehen muss o.ä. ?

    Muss man ja mittlerweile jeden Tag als Manager Angst haben, dass irgendjemand vor der Tür steht ...


    Wenn man bei einer Spielerin damit anfängt ....

  • "man muss ja mittlerweile jeden tag als manager angst haben,dass irgendjemand vor der tür steht"


    ich hab mittleriweile immer angst, wenn du etwas schreibst...

    889 steht doch in kurzform alles drin-

    es geht um eine normale mitspielerin-nicht um einen star-

    menschlichkeit scheint bei dir wohl ein fremdwort zu sein...

  • @itat sie geht natürlich weil sie sich weiter entwickeln will-in Storhamar kann sie ja CL spielen und nicht so ein dummes nur Bundesliga Ballgewerfe-und persönliche Sachen kommen in deinem niedrigen Horizont sicher ja nicht vor-also kann es nur diese Erklärung geben...

  • Mir geht es ums Prinzip .

    Alle Spielerinnen sind gleich . Was würdest du jetzt als Manager machen , wenn Freitag Luisa Schulze vor deiner Manager Tür stehen sollte ? "Möchte auch wechseln , meine Partnerin zieht nach Hamburg, möchte mit " . Meine Mitspielerin durfte ja auch gehen !

    Was du bei einer anfängst, musst du bei der anderen dann auch machen . Ganz einfach

  • Ja genau. Wo ist das Problem?


    Geh mal in die moderne Gastronomie. Da wird tw. nicht einmal vorher etwas mitgeteilt sondern die Leute erscheinen plötzlich nicht mehr


    Auch mit den in vielen Branchen zu findenden 3-Monaten-Kündigungsfristen geht ein Abschied schneller als gedacht (Resturlaub etc.).


    Wie ich schon mehrfach geschrieben habe.....Du hast vielleicht Deine vorgefertigte Ahnung vom Handball - eine Ahnung vom Leben hast Du nicht.

  • Ich freue mich sehr, ab der nächsten Saison für Neckarsulm spielen zu können. Der Verein ist professionell geführt, mit vielen guten Spielerinnen im Team und großen Ambitionen für die kommenden Jahre. Mir gefällt es, dass Neckarsulm einen schnellen Handball spielt und ich denke, dass meine Spielweise sehr gut zu der Ausrichtung passt.

    Quelle: https://www.handball-world.new…d.r/news-1-2-1-44856.html


    Neckarsulm verspricht ja auch ne Menge bei einer Verpflichtung ....

  • Mir tun die Fans des Frauenhandball hier schon etwas Leid. In gefühlt jedem Frauen-Thema kapert sich immer die selbe Person den Thread. Ich drehe nur noch genervt ab.Ob das im Sinne dieses Forums ist?

    Es gibt da einfache Mittel und Wege. Und wie schon ein User schrieb: wenn das alle machen die ständig auf seine Einwürfe reagieren, schreibt er nur noch an sich selbst.

Anzeige