Causa A. Fuhr und alles drumherum

  • bitte entscheide dich doch mal. Auf der einen Seite kommst du immer mit dem Leistungsbegriff, auf der anderen Seite kritisierst du, dass Zschocke nicht viel spielt, wenn sie auf der Platte nichts zustande bringt (wenn es denn so war gegen Esbjerg). WAS DENN NUN??


    du tust so als wäre es Tatsache, dass sich quasi die Hälfte der CL-Teams um Berger bemüht hätte und sie die schlechteste aller Optionen gewählt hat. Woher zur Hölle willst du das wissen? Ist es üblich, dass Deutsche mit minimaler Top-Niveau-Erfahrung total begehrt sind, wenn sie gerade nen Kreuzbandriss hatten? Du hast Vorstellungen, ey, unglaublich. Sie hat sich sportlich dazu entschieden über Spielpraxis in der Bundesliga wieder in die Spur zu kommen, statt sofort in einem völlig fremden Umfeld funktionieren zu müssen nach dieser Verletzung (sofern es überhaupt Angebote gab).

    Du hast echt null Ahnung von Profisport, von Psyche, von Recovery und und und. Du scheinst einfach ein frustrierter Couchfan zu sein, der meint die Puppen müssten nach seiner Nase tanzen, weil du als Zuschauer das Recht darauf hättest.

    behaupte doch nichts, was ich nicht gesagt habe .

    Ich habe folgendes zum Auftritt gesagt

    "

    Zschocke übrigens am We in der Cl vs. Esbjerg Mitte 1. Halbzeit eingewechselt worden , 1 Angriff Fehlwurf, danach sofort Abwehr völlig unnötige 2min kassiert . Danach keine Sekunde mehr gespielt.

    Nicht mal bei minus 14 gekommen, um sich mit den Mitspielerinnen einspielen zu können ...

    Wie kann der Trainer nur ..."


    Damit habe ich nicht ihre Leistung im Spiel schlecht gemacht ( wie denn auch wenn nicht gespielt), sondern lediglich angemerkt, dass der Auftritt von ihr & Trainer nicht so glücklich war und es keinem geholfen hat .


    Sind Neagu ,Mork etc etc erst nach ihren Verletzungen zu kleinen Vereinen gewechselt ,um wieder in die Spur zu kommen ?

    Allein das Training bei so einem Verein ist schon mehr Wert als fast jedes Buli Spiel .

    Dana Bleckmann ebenfalls Kreuzbandriss, spielt sie jetzt erst halbes Jahr in Waiblingen etc ?

    Was ist das fürn Argument von dir . Sie hätte auch in jedem Topclub die Zeit bekommen , gerade jetzt wo erstmal das Turnier stattfindet .

    Sogar eine Behrend hat ein Angebot von Bieitigheim bekommen , daran kannste schon merken, wie verzweifelt Vereine suchen um Linkshänderin en zu bekommen . Und Berger ist mindestens 2 Klassen besser


    Und woher weißt du , dass sie sich sportlich entschieden hat über Spielpraxis......

    Das kannst du womit belegen, dass es genau deswegen war ?

    Sportlich macht der Wechsel absolut 0 Sinn.

    Das wäre so, als würde Thomas Müller nach einem Kreuzbandriss erstmal nach Sandhausen wechseln .

  • So richtig führt das zu nix hier.... Die Mädels entscheiden . Ob einem das jetzt persönlich gefällt oder nicht ist doch total zweitrangig. Sie müssen damit klar kommen und kein Anderer. Einfach mal die Entscheidung zu akzeptieren , egal was dann kommt , passiert oder weiter geht , kann bzw. sollte doch nicht so schwer sein... Oder doch ???

  • So richtig führt das zu nix hier.... Die Mädels entscheiden . Ob einem das jetzt persönlich gefällt oder nicht ist doch total zweitrangig. Sie müssen damit klar kommen und kein Anderer. Einfach mal die Entscheidung zu akzeptieren , egal was dann kommt , passiert oder weiter geht , kann bzw. sollte doch nicht so schwer sein... Oder doch ???

    Ich akzeptiere doch alles 😄

    Aber man darf Entscheidungen hinterfragen, kritisieren etc solang es nicht persönlich wird .


    Wenn es so laufen muss, wie du es siehst , dürfte es auch Sonntags kein Doppelpass , Fantalks o.ä. geben ...

  • Fassen wir zusammen,

    Mia hat alles richtig gemacht und sich rechtzeitig aus dem zu erwartenden Mittelklasse Verein BVB (Ich hoffe der THC wirklich so stark wie es zZ aussieht und wird 2ter ,dann ist es wieder "Essig" mit CL beim BVB:lol:) raus gezickt um weiter auf höchsten Niveau Handball spielen zu können.

    Amelie hat alles richtig gemacht da sie einen Club gefunden hat der für eine Spielerin wie sie noch ein Budget hatte und wo sie in einem ambitionierten Projekt viele Spielanteile bekommen wird.

    Achtung,kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

  • wow

    da sieht man dann doch deutlich, was mit psychischen mitteln alles angerichtet werden kann.

    wer sich da noch hinsetzt und anschliessend schreibt, dass das normal sei- der hat die welt irgendwie nicht verstanden.

    respekt der frau, die sich so offen äussert-

    auch mit der holprigen übersetzung kann man die psychospielchen beim bvb - und auch wohl nciht nur fuhr-

    förmlich fühlen........widerlich


    der spielerin alles gute- auf das sie wieder komplett auf die beine kommt...

  • es wird auch zeit,

    dass sich der bvb insgesamt mal fragt, was da passiert ist- nicht nur durch fuhr

    und scheinbar dann doch "grossflächig" geduldet.


    und-

    auch der dhb sollte mal "in sich gehen" ob man da alles richtig gehandhabt hat-

    grad wo man sich aktuell dann so darstellt, dass auch ein "outing" doch ganz normal sei,

    ist es zweifelsohne auch oder sollte es sein-

    nur bitte dann auch überall mal qualität zeigen.

  • Prof. Dr. Buchberger, Fuhrs Anwalt schrieb:


    Rechtlich arbeiten wir die notwendigen Maßnahmen seit Mitte vorletzter Woche Schritt für Schritt ab, jedoch ohne mit jeder Klärung direkt in die Öffentlichkeit zu gehen. Die Arbeit hat damit begonnen, dass ich mir in Gesprächen mit den Verantwortlichen der Handballabteilung des von Borussia Dortmund ein Bild verschafft habe.
    Voraussetzung dafür, dass ich das Mandat tatsächlich begleite, war aber die Möglichkeit, ein Gespräch mit dem Mannschaftsrat der Handball-Damen zu führen. Das wurde mir ermöglicht und auch alle drei langjährigen BVB-Spielerrinnen haben Handlungen meines Mandanten im Sinne der uns zu diesem Zeitpunkt nur unter Stichworten bekannten Vorwürfe klar verneint.

    Quelle: https://www.handball-world.new…d.r/news-1-2-1-46304.html


    Insbesondere nach Jackie Morenos Interview verstehe ich nicht, wie der Mannschaftsrat (bei den 3 langjährigen Spielerinnen dürfte klar sein, wer gemeint ist) dies verneinen konnte.



  • bordon


    insbesondere die letzte aussae des rechtsanwaltes-

    sollte man nicht so lesen wie es uns weisgemacht werden soll.


    "im sinne der uns zu diesem zeitpunkt"


    ist eine floskel, um möglichst viel nebel zu vesprühen.

    dafür ist ein rechtsanwalt da.


    wir wissen nicht was die "zu diesem zeitpunkt" annehmen udn wissen auch nicht, was gefragt wurde.

    wenn es eindeutig anders gewesen wäre, dann wäre die wortwahl des rechtsanwaltes erheblich schärfer ausgefallen.

  • Insbesondere nach Jackie Morenos Interview verstehe ich nicht, wie der Mannschaftsrat (bei den 3 langjährigen Spielerinnen dürfte klar sein, wer gemeint ist) dies verneinen konnte.

    Ich kann es nicht mehr zeitlich einordnen (und bin zu faul zum suchen in diesen über 20 Seiten), aber war das vermeintliche Gespräch des RA nicht vor der Freistellung Fuhrs, so dass noch eventuelle Repressalien zu befürchteten waren?

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • na ja-

    repressalien sind ja jetzt auch noch zu befürchten,

    nach den mittlerweile veröffentlichen infos mehr denn je...

  • Insbesondere nach Jackie Morenos Interview verstehe ich nicht, wie der Mannschaftsrat (bei den 3 langjährigen Spielerinnen dürfte klar sein, wer gemeint ist) dies verneinen konnte.

    Vielleicht empfinden das die Mädels auch unterschiedlich oder haben es nicht so mitbekommen...

  • Zitat

    He wrote to a girl in the team that I had the nicest butt in the squad and that's not something a coach should comment on at all.

    Ich denke mal, dass AF im europäischen Handball keine Zukunft mehr haben wird. Der Mannschaftsrat wird davon vermutlich auch gewusst haben und steht jetzt recht tief in der Schuld.

  • ich kann nicht erkennen, warum der mannschaftsrat "tief in der schuld steht" -

    wir wissen doch gar nicht, was der ra die frauen gefragt hat -

    wir wisssen auch nicht, wieviel die anderen frauen tatsächlich 1 zu1 mitbekommen haben.


    ich möchte den/ die sehen, die bei einem gespräch mit einem versierten fachanwalt locker und ruhig bleibt,

    wenn der -so wie sein schreiben- das gespräch damit eröffnet, dass er bestimmte sachen androht.

    weiterhin darf ein ra auch sachen bei solch einer fragestunde in den raum werfen, die die ermittlungsbehörden

    nicht machen dürfen , zb. "wir haben von anderen frauen schon gehört, dass da doch so gut wie nichts dran ist,

    jetzt äussern sie sich mal-ich weise mal ausdrücklich daraufhin, dass unser mandant sich natürlich auch eine

    anzeige vorbehält, wenn sie sachen sagen, die sie selbst nicht belegen können "

    sachlich wäre das sogar richtig, wenn er vlt. vorher frau heiermann und frau fuhr befragt hätte und die unisono

    gesagt hätten " niemals-da wüssten wir von ".


    der ra macht einen job- der ist unabhängig von den fakten- seine aufgabe besteht darin, die fakten die gegen seinen

    mandanten sprechen, in ein anderes licht zu rücken.

    das ist was ganz legitimes und ist teil unserer rechtswesens.

  • Zum Thema Zschocke kann ich mich nicht äußern weil ich das Spiel nicht gesehen habe und es mich auch nicht interessiert.

    Zum Thema Grenzbereiche sei gesagt, dass man diese durchaus auch ansteuern kann ohne beleidigend, herabwürdigend und erniedrigend zu sein und ohne psychische Gewalt auszuüben. Das geht tatsächlich und wird hier zu Lande und überall auf der Welt auch so mit Mal mehr und Mal weniger Erfolg praktiziert.

    Der Erfolg ist nämlich in großen Teilen von den ausführenden Menschen abhängig.

    Wo wir bei meinem Haupt-Thema wären, um auf den letzten Teil "wie viele Nationaltrainer..."einzugehen.

    Vielleicht hat man sich bei der Auswahl der Trainer nicht so viel Gedanken gemacht?

    Vielleicht hat man die Trainer aber auch was Voraussetzungen und Möglichkeiten angeht schlicht falsch informiert.

    Fakt ist, dass Deutschland im Frauenbereich (wobei es bei den Männern meiner Meinung nach mittlerweile ähnlich ist!) schon seit Ewigkeiten nicht mehr auch nur annähernd zur Weltspitze gehört.

    Und das liegt aus meiner Sicht an der Ausbildung und den Grundvoraussetzungen.

    Es gibt zu wenig Qualität auf internationalem geschweige denn Weltniveau weil zu wenig Qualität generiert wird, weil zu wenig Möglichkeiten vorhanden sind und weil es eben für Mädels in Deutschland 0,0 lukrativ ist diesen Weg zu gehen (dass ist in Ungarn, Rumänien usw. einfach anders!).

    Und das wird sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern, weil es kein Knowhow gibt, was dieses Thema mal vernünftig und strukturell angeht.

Anzeige