Causa A. Fuhr und alles drumherum

  • Ronaldo , dieses Zitat dürfte wohl nicht mehr als juristisch für das Forum sein, stellt aber das System, m.E. klar


    Zitat

    Die Warnungen erfahrenerer Spie­lerinnen, den Klub wegen ..... unbedingt zu meiden, habe sie ignoriert, sagt E. So schlimm könne es schon nicht werden, habe sie gedacht.

    Ernsberger war eine Spielerin der HSG Blomberg-Lippe (Anmerkung von mir)

    Das Zeichen des Wegsehens und der Angst der Spielerinnen.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

    2 Mal editiert, zuletzt von ich ()

  • oder er sollte Groener ersetzen und nach der Rebellion wurde es dann Koke

  • Naja....das der Mannschaftsrat rebelliert hat, ist juristisch bzw. technisch gesehen etwas anderes als die Vorwürfe die gemeint sind.


    In diesem Sinne ist diese Erklärung die Definition von lauwarm. "Sehr schrecklich das ganze, aber wir wussten von nichts. "

  • wenn ich das von

    blomberg, t.kietsch

    lese,

    dann das vom dhb,

    frage ich mich, wer hat denn von wem abgeschrieben ?

    oder

    wurde es auf dem kleinen dienstweg abgesprochen ?

  • oder er sollte Groener ersetzen und nach der Rebellion wurde es dann Koke

    https://www.handball-world.new….r/news-1-2-20-41169.html

    Groener und Koke fielen damals aus. Es ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber ich würde mal unterstellen, dass der DHB sich bei solchen wichtigen PMs schon Gedanken macht und der Spiegel somit unsauber gearbeitet hatte.

    Wobei es eigentlich keine Kleinigkeit ist, wenn der DHB sich nach Kenntnis des Spiegelartikels ahnungslos hinstellt. Das ist schon ein nicht unwichtiges Detail. Der DHB hätte die Passage ja auch weglassen können. Haben sie aber nicht. Damit wird schon betont, dass zum Vorstand nichts durchgedrungen war. Wobei man schon mit dem Klammerbeutel gepudert sein muss, wenn man glaubt, dass Kromer über die Personalie Fuhr keine Kenntnis hatte, über all die Jahre. Steckt doch über seinen Buddy Gaugisch auch informell drin in der Szene.

  • Kennen wir das nicht ebenfalls so vom BVB?

    Also zu Herrn Heiermann konnte sich hier jeder sein Urteil bilden.

    Ich zitiere mal die erste Meldung vom 8.9.2022

    Zitat


    In einem zweiten Text der Ruhr Nachrichten bestätigte Andreas Heiermann eine vom Berater der Spielerinnen angeführte außerordentliche Kündigungen von Amelie Berger und Mia Zschocke: "Ja, beide Spielerinnen haben ihre Kündigung vorgelegt. Wir haben keine inhaltliche Kenntnis darüber, was für eine fristlose Kündigung spricht und haben daher der Kündigung widersprochen, sodass der Arbeitsvertrag für uns weiter Bestand hat."

    Quelle: https://www.handball-world.new…d.r/news-1-2-1-46220.html

    Der Spiegel schreibt, dass Mia Zschocke Heiermann schon im April diesen Jahres getroffen hatte, wegen der Probleme mit AF.

    Heiermann erscheint hier nun einmal als Pinoccio, dessen Nase schon richtig lang sein müsste.

    Dem BVB kann man nur raten, nach der ganzen Aktion den Mannschaftsrat neu wählen zu lassen.

  • Im Spiegelartikel gabe es eine Passage, die andeutete, dass selbst Gespräche mit dem Psychologen bekannt geworden sind. Bin unsicher ob nur die Termine oder auch Inhalt dieser. Will damit die Frage stellen, welche Unabhängige Stelle hier hinterfragt werden müssen. Die gibt es ja nicht umsonst sondern um auch eine sinnvolle Konfliktlösung zu ermöglichen. Auch die Frage, was und wie ein Mannschaftsrat funktioniert ist wichtig. Im Statement von Rosengarten wird die Frage nach Solidarität der Mitspielerin und der Verantwortung der Berater richtigerweise auch angesprochen. Wenn es so viele mehr oder weniger bekannte Fälle gab über 10-15 Jahre (Spiegel berichtet glaube ich ab 2010/11). Wieso nicht mehr als die Weigerung der Nationalmannschaft und wie war die Aussage dazu? "Der ist mir zu streng" wird wohl kaum ausreichen in diesem Fall. Damit stellen sich immer mehr Fragen.


    alter Sack Oder in der Gedankenwelt von Herrn Heiermann, kann solch eine Geschichte doch nicht der wirklich Grund sein :huh:

  • Fridulin, wie bereits aus HSG Zeiten bekannt war, uns auch im Spiegel steht, war F. ein Kontrollfreak, er hat alle um die Mannschaft herum weggebissen, die nicht seiner Meinung waren.


    Da kann ich mir vorstellen das die ein oder andere Vereins-Psychologe, um seinen Job zu behalten geplaudert hat.


    Geld und Moral, verstehst Du.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • fridulin


    über den inhalt der gespräche psychologe ist nichts bekannt geworden.....der/ die wäre auch sonst seinen job los.


    bei krankheit h.groener "rebellierte" der mannschaftsrat dagegen- mehr steht dort nicht.


    der spiegel hat sich wie es scheint, erstmal nur das wespennest "blomberg" ausgesucht und den weg zum bvb...

    ich denke, dass uns in naher zukunft dann andere sachlagen eröffnet werden, die mit dieser causa nichts zu tun haben,

    vlt. wollte man sie nicht vermengen und somit verwässern.

    durchfinden wer wann was tut man jetzt ja kaum noch und muss immer wieder mal nachlesen.

  • Wenn sich Leute wie fragen wie so etwas viele Jahre einfach so passieren kann, muss sich ja auch nur den Turnskandal in den USA angucken. Ich wäre sehr vorsichtig den Spielerinnen mangelnde Solidarität vorzuwerfen.


    Systemisch ist es aber immer wieder traurig das alle in verantwortlichen Personen wegeschauen...seien es Trainer, Vereins- oder Verbandsfunktionäre, Sponsoren. Leider fast ein Naturgesetz bzw. offenbar systemisch bedingt.

  • bin ich bei dir-

    deswegen hoffe ich, dass grad von sponsorenseite mal was deutliches kommt-

    denn dort ist oftmals durch die erst vor kurzem eingeführten verhaltensregeln in dem bereich

    längst nicht mehr der spielraum zum vertuschen da.......

  • Was für eine Heuchelei. Es wird also weiter geschwiegen und vertuscht. Respekt lieber DHB. Ganz großes Kino! 🤮

    Das ist die zu erwartende Reaktion eines Verbandes, weil es nun einmal der menschliche Schutzmechanismus ist.


    Für die allermeisten hier ist doch klar, dass das beim DHB und der HBF bekannt gewesen sein muss, denn trotz etwaiger Verschwiegenheitserklärungen schweigt sich so etwas in diesem langen Zeitraum doch durch. Insofern werden sich die handelnden Personen nicht mit Unwissenheit rausreden können, es geht jetzt nur noch um das Bauernopfer. Kromer z.B. wird die Verantwortung höchstwahrscheinlich an den Chef-Bundestrainer Nachwuchs Beppler abwälzen und nur "der Empfehlung gefolgt sein".


    Letztlich geht es hier auch um die Existenzen der Funktionäre, denn egal wer den Kopf hinhalten muss, er wird in seinem weiteren Berufsleben immer mit dieser Geschichte in Verbindung gebracht werden, was einem Beschäftigungsverhältnis im Weg stehen könnte. Denn mal ehrlich, zweite Chance hin oder her, welcher Arbeitgeber will mit so einer Geschichte in Verbindung gebracht werden?!


    Leider ist es wie überall, es fehlt ein ehrenhaftes Kontrollgremium, das sich von dem ganzen Geklüngel freisprechen und unabhängige Entscheidungen treffen kann. Dann wäre tatsächlich die Möglichkeit und Glaubwürdigkeit einer lückenlosen Aufarbeitung inkl. Entbindung der Personen von ihren Aufgaben auch glaubhaft gegeben, aber so....eher schwierig!

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

  • Das mag jahrelang durchaus so, oder ähnlich funktioniert haben. Ich hoffe, dieses Mal nicht. Die Stellungnahme ist ein einziger Witz und ein Schlag ins Gesicht aller Betroffenen. Es gibt eindeutige Belege dafür, dass der DHB spätestens ab Herbst 2020 so einiges wusste. Meiner Meinung nach müssen sie schon seit Jahren, zumindest gerüchteweise, davon gehört haben.

  • Ähh, Zschocke und Berger z.B. sind im klaren Bewusstsein 2021 zum BVB gewechselt, dort von Andre Fuhr trainiert zu werden.


    Bemerkenswert wäre es übrigens, wenn Fuhr in Blomberg 16 Jahre eine Terrorherrschaft im Nachwuchsbereich aufrechterhalten hätte können - puhh,, in einem Internatsbetrieb mit x-Beteiligten, ehrenamtlichen Strukturen vor allem auch mit Schülern, die primär in einem vom Verein gänzlich unabhängigen Gymnasium beschult werden. Etliche Jugendspielerinnen kommen zudem aus Handballfamilien aus einem regionalen Umkreis - Eltern spielen eh natürlich im Jugendalter ne wichtige Rolle.


    Hier wird ja anscheinend geglaubt, dass sowas möglich sei...(klar und unterstützt wurde Fuhr von einem mächtigen System der Mitwisser- und Unterstützerschaft - mir fehlt nur irgendwie allein schon die Phantasie, welche wirklichen elementaren Repressalien eigentlich diesen Leuten/Funktionären zur Verfügung stehen)

    Genau diese Ungläubigkeit von Dir nutzen Täter aus.


    Was glaubst Du, was in diversen katholischen Einrichtungen vor Jahrzehnten geschah und erst heute mühsam veröffentlicht wird?

    Kinderheime, Sommer-Ferienheime etc....... wird alles erst

    viel viel später aufgedeckt......

  • Dazu passt auch der Insta-Post von Mia Zschocke:


    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Sie bedankt sich bei Athleten Deutschland, weil sie glaubt, dass ihre Stimmen "in den bestehenden Abhängigkeitsverhältnissen genauso methodisch überhört worden wären wie schon die Stimmen vieler Spielerinnen vorher."


    Dem ist eigentlich wenig hinzufügen. Bemerkenswert sind auch die Äußerungen zum Shitstorm in den sozialen Medien, insbesondere für diejenigen, die meinten, da würden irgendwelche Geschichten erfunden, nur um aus dem Vertrag herauszukommen.

  • na ja-

    das wird dadurch nicht aufhören.

    die 1-2-3 spezis die dieser meinung sind, werden uns doch irgendwann mitteilen,

    dass der dhb doch gar keine maßnahmen ergriffen hat und deswegen dann doch auch wahrscheinlich gar ncihts war.

    personell noch nirgends maßnahmen ergriffen worden wären udn fuhr höchstens das bauernopfer sei....

    die würden selbst bei einem eingeständnis noch sagen, dass das doch alles nicht so schlimm sei

    und nur daran liegt, dass sich die spielerinnen einfach mehr rausnehmen anstatt leistung auf dem feld zu zeigen.....

Anzeige