Whiskyforum und HE Whiskytreffen

  • Gestern ist mein Osterwasser angekommen, Blanton's Original - ein Straight Bourbon, quasi mal über den Tellerrand hinaus und ich muss sagen, die Experimentierfreude hat sich gelohnt, kann ich sehr empfehlen, mit 46,5 % hat er auch etwas Dampf auf dem Kessel ;)


    Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!


    Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

  • Gestern ist mein Osterwasser angekommen, Blanton's Original - ein Straight Bourbon, quasi mal über den Tellerrand hinaus und ich muss sagen, die Experimentierfreude hat sich gelohnt, kann ich sehr empfehlen, mit 46,5 % hat er auch etwas Dampf auf dem Kessel ;)


    Ich bin ja eigentlich kein Freund amerikanischen Whiskeys, aber Blanton´s ist einer von denen, die ich in mich reinlassen würde, wenn ich es angeboten bekomme. Makers Mark finde ich von den normalpreisigen auch noch ganz okay. Wenn es etwas teurer werden darf, dann wäre ein Elijah Craig Barrel Proof 12 (kenne ich) oder ein Bib & Tucker 6-7 (da klingen die Tasting Notes vielversprechend) einen Versuch wert.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Ich hole den Thread mal wieder nach oben:
    Hat jemand neben den schottischen, irischen und amerikanischen Whisk(e)ys auch mal gute Tropfen aus anderen Ländern probiert?
    Unsere kleine Tasting Runde hat sich mittlerweile an asiatischen (Japan, Indien, Taiwan) und deutschen Tropfen jetzt auch an den schwedischen Whiskys der Mackmyra Destille versucht. Die verschiedenen Abfüllungen konnten fast alle bestens überzeugen, insbesondere der Gruvguld und der AI.
    Was sind eure Erfahrungen?

  • Mit asiatischen Whiskies fremdele ich etwas. Auch sehr gute Kritiken oder Messeprämierungen konnten das bisher nicht ändern. Whisky ist ja nun zur Modeerscheinung geworden. Dementsprechend besuche und verkoste ich eigentlich jede Destille, an der ich vorbeikomme. Bei uns in Sexy-Anhalt sind das bisher Feindestille Am Süßen See, Zeitzer Whiskymanufaktur, Oldmark Whisky aus Diesdorf/Altmark, Spezialitätenbrauerei Eckart aus Lindhorst bei MD und von kurz hinter der Landesgrenze, Glen Els, (jetzt Elsburn) aus Zorge im Harz.
    Dazu kommen dann noch ein paar schwäbische Whiskies wie Finch z. B. auf Messen oder die Schlierseer von Slyrs. Allen Whiskies aus deutschen Landen ist m.M.n. eine gute Qualität des Destillats eigen, aber alle von mir gekosteten Whiskies haben den Malus der Jugend. Die werden alle schon nach 3, 5, max. 7 Jahren abgefüllt und ältere Whiskies gibt es praktisch nicht. Darüber hinaus werden deutsche Destillate in aller Regel in Brennapparaten hergestellt, in denen sonst meist Obstler hergestellt wird.
    Einigen Tropfen würden ein paar Jahre länger im Fass sicher noch gut tun. Als Fan der peated Malts bleibt einem m.M.n. kaum eine Alternative zu den schottischen Insel-Whiskies, einigen Highland-Destillen wie Glendronach, Edradour, anCnoc oder BenRiach oder Connemara aus Irland.
    Gut destillieren können sicherlich viele, aber bestimmte Alleinstellungsmerkmale von Schotten und Iren sind m.M.n. nicht kopierbar. Vor allem Torf, das Wasser und die typischen Brennblasen sehe ich da als essentiell an.
    Vor etlichen jahren habe ich in Neuseeland mal Lammerlaw getrunken, ein Single Malt von der Südinsel, der praktisch als Schotte durchgehen konnte. Die Destille ist aber schon lange zu. Von Mackmyra habe ich auch schon was getrunken, alles ganz nett, aber eben nicht das Original für mich.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

    Einmal editiert, zuletzt von hlp ()

  • Ich wette dagegen. Wäre Coal Ila ein annehmbarer Einsatz?


    Können wir gerne machen. Um die Sache nicht unnütz teuer werden zu lassen und ich genau diesen auch noch nicht kenne, hätte ich dann gerne den Moch, alternativ gerne auch den Peats Beast Sherry
    oder den Cask Islay, weil sich hinter den letzten 2en ziemlich sicher auch ein Caol Ila versteckt. :hi:


    Ich würde dir dann umgekehrt in dieser Preisklasse auch einen deiner bevorzugten Mädchen-Whiskies kaufen. :unschuldig:

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • hätte ich dann gerne den Moch, alternativ gerne auch den Peats Beast Sherry
    oder den Cask Islay


    off topic .on ...


    Ich erkenne eine hlp Präferenz für non Diageo plc Produkte .... sag mal ... wenn ich mal ganz selten, aber dann im kommenden Sommer aufm West Highland Way dem the-water-of-life fröne, dann Laphroig ... kam ich über Ian Rankins Rebus drauf ... also sag mal ... Laphroig ist immer noch eine eigenständige und unabhängige Distillery???? Kollege google ist da so uneindeutig oder ich zu dumm


    off topic off ....

    mit Petko so geht nicht!
    (Velimir Petkovic
    [b]
    Mein Herz schlägt links, der Kopf arbeitet rechts und die Brieftasche ist in den USA (André Kostolany)

    Einmal editiert, zuletzt von FuexxeFan3 ()

  • Zitat von »hlp«


    hätte ich dann gerne den Moch, alternativ gerne auch den Peats Beast Sherry
    oder den Cask Islay


    off topic .on ...


    Ich erkenne eine hlp Präferenz für non Diageo plc Produkte .... sag mal ... wenn ich mal ganz selten, aber dann im kommenden Sommer aufm West Highland Way dem the-water-of-life fröne, dann Laphroig ... kam ich über Ian Rankins Rebus drauf ... also sag mal ... Laphroig ist immer noch eine eigenständige und unabhängige Distillery???? Kollege google ist da so uneindeutig oder ich zu dumm


    Es ist Beam Suntory, nimm das hier!, werter vereinsverirrter Freund aus dem östlichen Westen.
    Aber bitte nicht zu viel und zu vorschnell reininterpretieren. ich habe nix gegen Diageo, dann müsste ich ja auch was gegen Beam Suntory haben, aber ich liebe eben die Independent Fillers. Aber Laphro ist über die gesamte Range gesehen mein Lieblings-Schnapsbrenner, von dem ich auch am meisten im Schrank, auf dem Schrank, hinterm Schrank, neben dem Schrank und hinterm TV habe. Bloß gut, dass die TVs mittlerweile flach sind. :lol:


    off topic off ....

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • es gibt hier ein Whisk(e)y thread .... 8o .... ok ok ok ... pardon und danke für die Info ...


    back to topic ...... wird obotrit dem hlp einen ausgeben müssen :lol:

    mit Petko so geht nicht!
    (Velimir Petkovic
    [b]
    Mein Herz schlägt links, der Kopf arbeitet rechts und die Brieftasche ist in den USA (André Kostolany)

  • es gibt hier ein Whisk(e)y thread .... 8o .... ok ok ok ... pardon und danke für die Info ...

    back to topic ...... wird obotrit dem hlp einen ausgeben müssen :lol:


    Ronaldos Versuch in allen Ehren die Forenordnung zu halten, aber guck mal, wer sich in diesem Whiskyforum letztens erfolglos einen abgebrochen hat.
    In diesem Thema passiert leider nichts.


    Ach so, und zum back topic. Ja, ich freue mich auch schon.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe dann mal die Off-Topic-Beiträge hierher verschoben und simsalabim sind sie on-topic ;)


    hlp - dann müssen wir schauen, dass wir hier wieder etwas Leben reinbekommen.



    Und um etwas zum Thema beizutragen... Ich weiß nicht, wem Glenfarclas gehört, aber von den Sherry-Cask-Abfüllungen muss immer etwas griffbereit sein. Ebenso vom Laphroig, hier meistens der klassische 10-jährige - über den kam ich vor 26 Jahren zu den Single Malts.


    Ich warte außerdem auf kompetenten Besuch um endlich mal ein ganz edles Fläschchen Glenrothes zu öffnen und zu probieren.

  • Ich habe dann mal die Off-Topic-Beiträge hierher verschoben und simsalabim sind sie on-topic ;)


    hlp - dann müssen wir schauen, dass wir hier wieder etwas Leben reinbekommen.


    Und um etwas zum Thema beizutragen... Ich weiß nicht, wem Glenfarclas gehört, aber von den Sherry-Cask-Abfüllungen muss immer etwas griffbereit sein. Ebenso vom Laphroig, hier meistens der klassische 10-jährige - über den kam ich vor 26 Jahren zu den Single Malts.


    So, du hast es so gewollt. Glenfarclas ist immer noch in Familenbesitz. Siehe auch hier! Die Familie Grant, nicht zu verwechseln mit den Grants von Glenfiddich oder dem Whisky Glen Grant, aber Familienbesitz und das ist durchaus selten, aber es werden auch wieder mehr. Ebenso "genossenschaftliche" oder gmbh-mäßige Destillen, die neu gegründet wurden, wie Arran oder Kilchoman.
    Glenfarclas hat aber m.M.n. nachgelassen. Ich hatte letztens einen 17-jährigen und einen 18-jährigen, die für ihr Alter und ihre Herkunft ungewöhnlich "sprittig" waren.
    Haben mir nicht gefallen.
    Für Laphro-Fans. Billige Alternative zum 10-jährigen, der Quarter Cask und für einen 10er mehr der Triple Wood. Dank mir nicht, ich tat es gern.

    Ich warte außerdem auf kompetenten Besuch um endlich mal ein ganz edles Fläschchen Glenrothes zu öffnen und zu probieren.


    Glenrothes ziehe ich z. b. Glenfarclas vor.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Falls es jemand interessiert, bei uns in Schwetzingen wird ab morgen Whisk(e)y verkostet
    Whisky-Spring > Home
    dazu gibt es auch Artikel in der Schwetzinger Zeitung

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

    • Offizieller Beitrag

    HLP, danke für die Info über Glenfarclas - da habe ich wenig vergleiche. Bin irgendwann mal über den "first fill oloroso" gestolpert und seither nur Sherry-Casks aus dieser Destille.


    Habe ohnehin schon länger nicht mehr eingekauft und mit rund 30 verschlossenen oder angebrochenen Flaschen auch noch genug zu tun ;)


    Bei Laphroig kenne ich den Quarter-Cask und den Triple-Wood. Beide finde ich sehr interessant, geschmacklich spezieller, bzw. individueller.


    Auf den Glenrothes bin ich echt gespannt. Den hatte ich mal beim Whiskyforum in Köpenick probiert, das müsste vor rund 15 Jahren gewesen sein. Die Flasche hatte aber damals 140 € gekostet, das war mir zu viel. Und als es dann vor zehn Jahren zum Geburtstag von der großen Runde einen großen Gutschein gab, da habe ich mir das Fläschchen zugelegt. Die passende Gelegenheit zum Tasting in kompetenter Runde hat sich leider noch nicht ergeben.


  • Können wir gerne machen. Um die Sache nicht unnütz teuer werden zu lassen und ich genau diesen auch noch nicht kenne, hätte ich dann gerne den Moch, alternativ gerne auch den Peats Beast Sherry
    oder den Cask Islay, weil sich hinter den letzten 2en ziemlich sicher auch ein Caol Ila versteckt. :hi:


    Ich würde dir dann umgekehrt in dieser Preisklasse auch einen deiner bevorzugten Mädchen-Whiskies kaufen. :unschuldig:


    Top die Wette gilt. Nach dem umgestoßenen Bock verzichte ich mal auf den Mädchendrink und nehme das Beast.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

  • Ich habe letztens einen 15er Bowmore Darkest ersteigert, nachdem ich den bei Axel (Körber) gekostet hatte und sehr angetan war. Von den Sherry Cask Finishern, die ich bisher kenne, war/ist das der Beste, leider als Darkest nicht oder kaum noch zu bekommen. Jetzt warte ich auch auf den passenden Moment :D SCM als Meister oder so, dann ist der so richtig wertvoll 8o
    Glenfarclas und Glenrothes schmecken mir beide.


    Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!


    Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

Anzeige