Der SC Magdeburg-Thread

  • Was für eine Parole... Das erinnert mich irgendwie an die 70er Jahre in der DDR... Da gab es solche Parolen ja öfter...

    Der zweite , hier wäre es dann der Vizeweltmeister , ist der erste Verlierer habe ich mal gehört... Das hört sich immer etwas negativ an. Vizeweltmeister dagegen schon ganz anders... aber davon darf man ja eventuell auch mal träumen.

    Oha, du scheinst ja auch nicht mehr jung an Jahren zu sein, wenn du dich an diese Parolen erinnern kannst. Mir fällt in dem Zusammenhang eher die Sache mit Ochs und Esel ein, aber kurz nachdem Honni dies zum besten gegeben hatte, war´s vorbei mit dem Lauf des Sozialismus.


    Kommen wir zum sportlichen. Ich hoffe, wir kommen zum Rückrundenstart gleich gut in die Puschen. So lang ist´s ja nicht mehr hin.


    Tante Edita: Ich hatte sogar schon vergessen, dass der Name des Dachdecker mit nur einem "n" geschrieben wurde.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

    Einmal editiert, zuletzt von obotrit ()

  • Ich gestehe, dass ich kein Fan der Nationalmannschaft bin.

    Mir blutet nun auch nicht das Herz, wenn´s ne Niederlage gibt. Aber ich gestehe, ich habe mich lange nicht mehr so auf die Spiele der Nationalmannschaft gefreut, wie gegenwärtig. Es macht mir richtig Spaß, ihnen zuzusehen. Mir gefällt, wie das Team aktuell auftritt. Das war lange nicht so. Daher hoffe ich mal, dass heute alles passt.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

  • Mir blutet nun auch nicht das Herz, wenn´s ne Niederlage gibt. Aber ich gestehe, ich habe mich lange nicht mehr so auf die Spiele der Nationalmannschaft gefreut, wie gegenwärtig. Es macht mir richtig Spaß, ihnen zuzusehen. Mir gefällt, wie das Team aktuell auftritt. Das war lange nicht so. Daher hoffe ich mal, dass heute alles passt.

    Dieses Feeling teile ich. Es muss alles passen, sonst geht es nicht. Ein frühzeitiger Rückstand von 5 oder 6 Toren sollte nicht passieren. Selbst, wenn der wieder aufgeholt würde, würde es am Ende nicht reichen.

  • Ich gestehe, dass ich kein Fan der Nationalmannschaft bin.

    Ist sehr schade.


    Wenn ich an all die tausenden Stunden denke, die ich in der Sporthalle mit Jugendmannschaften verbracht habe ohne einen müden Euro dabei zu verdienen, dann sehe ich zahlreiche junge Familienvater, gestandene Erwachsene und auch einige, die es in die Spitze geschafft haben.


    Eine sportlich faire und leistungsbereite NNationalmannschaft als Vorbild für Kinder ist mir persönlich schon wichtig.


    So wie sie jetzt spielen, bin ich hochzufrieden!!!


    Sie müssen nicht gewinnen. Sie sollen begeistern.


    Den Erfolg würde ich ihnen von ganzem Herzen gönnen.


    Sie sind so normal und geerdet.

  • Wenn die Nationalmannschaft einerseits das Aushängeschild des deutschen Handballs ist, mit der alleinigen Lizenz zur landesweiten Begeisterung, dann hängt eben alles an Erfolg und Auftreten.

    Hoffentlich werden die Jungs von heute nicht immer mit 2007 und 2016 in Verbindung gebracht und man stellt bitte Auftreten vor Erfolg. Insofern fand ich es auch falsch zu erwähnen, dass noch 5 Euromaster von 2016 dabei sind.

    Nicht, dass der Event-Fan daraus noch irgendwelche Favoritenrollen ableitet.

    Es bleibt also das Auftreten und das ist mehr als okay.

    Ich fordere aber für 2024 mehr Mut zum Umbruch bei Alfred.

    Für dieses Jahr bin ich zufrieden, aber 2024 muss dann the next step kommen.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Beitrag von Buster444 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falscher Thread ().
  • Wenn die Nationalmannschaft einerseits das Aushängeschild des deutschen Handballs ist, mit der alleinigen Lizenz zur landesweiten Begeisterung, dann hängt eben alles an Erfolg und Auftreten.

    Ich hab das auch nie verstanden. Hab allerdings auch einen D-Jugendlichen zu Hause, der für Dänemark oder Schweden (Hauptsache nicht Frankreich) ist und (ebenso wie ich) mit der Nati nie so viel anfangen konnte.


    Andererseits scheint es ja so zu sein, dass die Vereine es nur begrenzt schaffen, den Nachwuchs zu begeistern. Auch da bin ich froh, dass mein Sohn großen Wert auf seine Dauerkarte legt. Andere aus seiner Mannschaft interessieren sich, wenn es um die Profis geht, deutlich mehr für Fußball. Und eben für Schland. Alles sehr strange...

  • Mir blutet nun auch nicht das Herz, wenn´s ne Niederlage gibt. Aber ich gestehe, ich habe mich lange nicht mehr so auf die Spiele der Nationalmannschaft gefreut, wie gegenwärtig. Es macht mir richtig Spaß, ihnen zuzusehen. Mir gefällt, wie das Team aktuell auftritt. Das war lange nicht so. Daher hoffe ich mal, dass heute alles passt.

    Mir blutet im Fall einer Niederlage schon etwas das Herz, da dieses Turnier und vor allem die Mannschaft meine Erwartung bei weitem übertroffen hat. Irgendwie mag ich diese Truppe, kann mich auch mit ihr identifizieren. Das hätte ich vor dem Turnier nicht erwartet, ich dachte wir bekommen eine zusammen gewürfelte Truppe zu sehen, die sich irgendwie durch die Spiele quält. Aber im Gegenteil, die Mannschaft weiß zu überzeugen. Da ich aber Schwächen auf den Halbpositionen sehe, ärgert es mich umso mehr, dass unser Philipp Weber der Mannschaft bisher noch gar nicht helfen konnte. Es wäre die ideale Möglichkeit für ihn gewesen positiv hervorzustechen.

    Unser Lukas gibt hingegen ein super Aushängeschild für unserem SCM ab.


    Ich hoffe Weber explodiert heute!

  • Ich hab das auch nie verstanden. Hab allerdings auch einen D-Jugendlichen zu Hause, der für Dänemark oder Schweden (Hauptsache nicht Frankreich) ist und (ebenso wie ich) mit der Nati nie so viel anfangen konnte.


    Andererseits scheint es ja so zu sein, dass die Vereine es nur begrenzt schaffen, den Nachwuchs zu begeistern. Auch da bin ich froh, dass mein Sohn großen Wert auf seine Dauerkarte legt. Andere aus seiner Mannschaft interessieren sich, wenn es um die Profis geht, deutlich mehr für Fußball. Und eben für Schland. Alles sehr strange...

    Ich wollte damit nur sagen, dass die Nati auch irgendwas anbieten muss. Von alleine kommt bei mir nix. Die muss mich schon abholen. Ich bin von Hause aus kein Stolzdeutscher, der Natis nur als Rahmen zur Präsentation von Fahne und Trikot braucht.

    Ist beim Fußball noch viiiieeel ausgeprägter. Nicht erst seit die One Love in Katar gescheitert ist.

    Fußball-Nati :thumbdown: und Handball gerade :thumbup:

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Ich wollte damit nur sagen, dass die Nati auch irgendwas anbieten muss. Von alleine kommt bei mir nix. Die muss mich schon abholen. Ich bin von Hause aus kein Stolzdeutscher, der Natis nur als Rahmen zur Präsentation von Fahne und Trikot braucht.

    Ist beim Fußball noch viiiieeel ausgeprägter. Nicht erst seit die One Love in Katar gescheitert ist.

    Fußball-Nati :thumbdown: und Handball gerade :thumbup:

    Aufgrund von Corona-Panik gab es zB bei den Vorbereitungsspielen in Bremen und Hannover das "Bad in der Menge" nicht. Wie soll da die Begeisterung reichlich vorhandenen Basis ausfallen, wenn nicht mal mehr ein Foto mit den großen Idolen möglich ist? Insbesondere dann, wenn sich Handball zu (Un)Recht gerne volksnah gibt.

  • Ich wollte damit nur sagen, dass die Nati auch irgendwas anbieten muss. Von alleine kommt bei mir nix. Die muss mich schon abholen. Ich bin von Hause aus kein Stolzdeutscher, der Natis nur als Rahmen zur Präsentation von Fahne und Trikot braucht.

    Ist beim Fußball noch viiiieeel ausgeprägter. Nicht erst seit die One Love in Katar gescheitert ist.

    Fußball-Nati :thumbdown: und Handball gerade :thumbup:

    Das in Katar war wirklich die tiefste Punkt des zunehmenden Tiefgangs der vergangenen Jahre.

    Unter der Asche ist noch Gut. Die Tabelle lügt nicht.

  • Aufgrund von Corona-Panik gab es zB bei den Vorbereitungsspielen in Bremen und Hannover das "Bad in der Menge" nicht. Wie soll da die Begeisterung reichlich vorhandenen Basis ausfallen, wenn nicht mal mehr ein Foto mit den großen Idolen möglich ist? Insbesondere dann, wenn sich Handball zu (Un)Recht gerne volksnah gibt.

    Na ja, das ist noch mal ein Sonderfall. Das sehe ich jetzt nicht anders als 2020. Plädoyer für Selbstbestimmung und Selbstverantwortung. Ich habe zumindest Verständnis für alle, die Menschenmengen meiden.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Oha, du scheinst ja auch nicht mehr jung an Jahren zu sein, wenn du dich an diese Parolen erinnern kannst.

    Da magst Du recht haben.. Es gab Zeiten da war man immer der Jüngste... jetzt gehört man eher zu den Älteren...

  • Tante Edita: Ich hatte sogar schon vergessen, dass der Name des Dachdecker mit nur einem "n" geschrieben wurde.

    Schreibst'e Honni, dann passt es wieder 8o


    Für immer erster deutscher Championsleaguesieger!


    Magdeburg ist Handball, Handball ist Magdeburg. So ist das! (J.Abati)

  • Lagergren hat gegen Ägypten eine Torquote von 1/6 gehabt. Sehr ungewöhnlich von ihm.

    SC Magdeburg (von 1974 bis 1986 zu Hause ungeschlagen)

    "Ich denke, wir haben in Deutschland ein sehr gutes Spiel gemacht. Es ist wahr, dass wir verloren haben, aber es waren nur drei Tore. Ich habe dort mehrmals gegen sie gespielt und ich weiß, dass man dort sehr gut spielen und dabei verlieren kann." (Portos Trainer Magnus Andersson nach einem Gastspiel beim SCM)


  • Bei ihm wollte der Wurf gestern gar nicht fallen. Heber im Gegenstoß verlegt und 2 oder 3 Durchbrüche ohne Bedrängnis nicht am Keeper vorbeigebracht. Solche Tage gibt es halt, zuvor die Spiele hatte er ja meist eine gute Trefferquote.

  • Aufgrund von Corona-Panik gab es zB bei den Vorbereitungsspielen in Bremen und Hannover das "Bad in der Menge" nicht. Wie soll da die Begeisterung reichlich vorhandenen Basis ausfallen, wenn nicht mal mehr ein Foto mit den großen Idolen möglich ist? Insbesondere dann, wenn sich Handball zu (Un)Recht gerne volksnah gibt.

    Das frage ich mich auch…

    Ich war als Ordner in der ZAG Arena und wurde nach dem Spiel von einer Mutter gefragt, ob ihre Tochter wohl über den Zaun in den Innenraum klettern und ein paar Autogramme auf den Ball sammeln dürfe. Diese Frage habe ich an DHB Verantwortliche gegeben und erhielt die Antwort, dass das möglich sei, sobald das TV aus der Sendung sei. Kurz danach kam die DHB Ansprechpartnerin zu mir und erklärte, dass es wg Corona keine Autogramme geben werde und ließ einen enttäuschten Fan und einen ratlosen Ordner zurück. Ich verstehe diese Ansage durchaus, man hätte das aber vielleicht (schon vor dem Spiel durch den Hallensprecher?) klar kommunizieren können.

  • Lagergren hat gegen Ägypten eine Torquote von 1/6 gehabt. Sehr ungewöhnlich von ihm.

    Das wird unter Benno nicht passieren. Spätestens nach dem 3 Fehlwurf geht´s auf die Bank :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

Anzeige