1 BL Saison 21/22

  • Zudem sind die auch 'eingefahrener', wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, nicht mehr in die Halle zu gehen....(Corona wird anscheinend zudem auch noch mittelfristig in D ein 'Hilfsargument' sein)


    Und - nuja - so attraktiv ist das ja alles in der HBF zur Zeit ja nicht....(gibt nur bei sehr wenigen Vereine Gründe, denen die Bude einzurennen)

  • Ja das Publikum ist schon oft 60+ bzw. sogar 70+ , natürlich auch mit Ausnahmen... sowie Fridulin und ich...lol...

    Dann kommt noch hinzu , dass der eine oder andere Dauerkartenbesitzer unzufrieden ist mit der Situation und sich dann abgewendet hat... Na ja am Ende muss das auch wieder jeder für sich entscheiden ob er in die Halle geht oder nicht...Man kann sich überall und jeder Zeit anstecken mit dem Virus...

  • Ja das Publikum ist schon oft 60+ bzw. sogar 70+ , natürlich auch mit Ausnahmen... sowie Fridulin und ich...lol...

    Dann kommt noch hinzu , dass der eine oder andere Dauerkartenbesitzer unzufrieden ist mit der Situation und sich dann abgewendet hat... Na ja am Ende muss das auch wieder jeder für sich entscheiden ob er in die Halle geht oder nicht...Man kann sich überall und jeder Zeit anstecken mit dem Virus...


    Keine Spannung. Selbst beim Abstiegskampf geht es nur um die Relegation.


    Dazu völlig überteuerte Tickets. Mal als Vergleich Bayern Frauenfußball:


    Preisstruktur Flyeralarm Frauen-Bundesliga:


    Vollzahler: 9,-€

    Studenten & Rentner: 7,-€

    Schüler: 3,-€


    Preisstruktur UWCL:


    Vollzahler: 15,-€

    Studenten & Rentner: 10,-€

    Schüler: 5,-€


    Wolfsburg ist noch günstiger. Dazu geht ein Fußball-Spiel länger ...

  • ...diese Aussage widerspricht sich an einigen Stellen und daher finde ich deine Schlussfolgerung einfach komisch...


    1. Die Frauen Bundesliga hat seit 2014/15 nur Bayern oder Wolfsburg als Meister und Vizemeister. Das letzte Mal, dass ein andere Verein mal zweiter oder gar Meister wurde ist 2011 gewesen. Wieviele Meister gab es seitdem bei Handball? Bayern ist letzte Jahr mit 82:9 Toren Meister geworden (Im Schnitt also 3,7 Tore pro Spiel) ... So viel zum Thema Spannung....


    2. Woher soll das Geld kommen um bessere Sportler zu bezahlen, wenn nicht durch Tickets? Bayern und Wolfsburg werden massiv durch die Hauptvereine bezahlt und verbrennen deutlich mehr als z.B. Bietigheim. Günstige Tickets ziehen bei BvB oder Leverkusen nicht mehr zuschauer... eher das Gegenteil ist der Fall. Blöder Spruch aber was ist dir ein Besuch beim Handball wert? 5€ Dann scheint dir der Sport nur so wichtig zu sein bis du selbst zahlen musst.... Hier nochmal der Hinweis, dass seit Bayern und Wolfsburg Millionen in den Fraunfußball pumpen immer mehr reine Frauenvereine pleite gehen und mit großen Vereinen zusammengehen um zu überleben. Jetzt haben wir Eintracht Frankfurt, Hoffenheim, Leverkusen, Freiburg und den MSV Duisburg. Hat es den Frauenfußball weiter gebracht? So weit ich es beurteilen kann wird die Nationalmannschaft immer schlechter...


    3. Der DFB/DFL sind für mich keine Vorbilder, da die Frauen im Fußball noch schlechter vertreten sind als beim DHB...


    Daher nochmal die Frage, was willst du jetzt haben? Günstige Tickets aber Weltklassespielerin? Das passt einfach nicht zusammen...

    4 Mal editiert, zuletzt von Fridulin ()

  • Also dass ein Spiel in der Fußball-Bundesliga für Frauen 90 Minuten dauert ist kein Argument, weil es teilweise nur längere Langeweile ist. Ich habe hier in der Gegend vor Jahren mal einige Spiele des VfL Sindelfingen mit meiner Tochter besucht, u.a. haben wir auch den damals legendären 1. FFC Frankfurt gesehen, damals noch mit Angerer & Co. Da passiert über die 90 Minuten recht wenig und im Winter ist es kalt. Meine Tochter wollte zum Schluss nur noch wegen der (wirklich) guten Bratwurst hin. Der Unterhaltungswert eines Frauenhandballspiels ist da wesentlich höher, weil mehr passiert, zumal der (wahrnehmbare) Tempounterschied zu den Männern nicht so groß ist wie beim Fußball. Es fehlt aber jedes Konzept, das Produkt Frauenhandball irgendwie attraktiv zu gestalten, um es besser verkaufen zu können.

  • 1. Die Frauen Bundesliga hat seit 2014/15 nur Bayern oder Wolfsburg als Meister und Vizemeister. Das letzte Mal, dass ein andere Verein mal zweiter oder gar Meister wurde ist 2011 gewesen. Wieviele Meister gab es seitdem bei Handball? Bayern ist letzte Jahr mit 82:9 Toren Meister geworden (Im Schnitt also 3,7 Tore pro Spiel) ... So viel zum Thema Spannung....


    Wolfsburg und Bayern spielen regelmässig um Platz 1 und 2. Derzeit +1 für Wolfsburg. 3 Teams kämpfen derzeit um CL-Platz Nr.3. Also dürfte Spannung vorhanden sein. Die von Männern unterstützen Verein sorgen inzw. auch für mehr Niederlagen bei den beiden Top-Vereinen.


    Blöder Spruch aber was ist dir ein Besuch beim Handball wert?


    Es geht nicht um Wert, sondern was Konkurrenzveranstalungen kosten.



    3. Der DFB/DFL sind für mich keine Vorbilder, da die Frauen im Fußball noch schlechter vertreten sind als beim DHB...


    Eher das Gegenteil. Gibt doch kaum einen Frauensport, der so von Männern finanziert wird wie Frauenfussball. Gerade sind 80000 bei Barca - Real.

  • na- haste dir ein neues feinbild ausgesucht ?


    und antwortest natürlich telweise auf die dir gestellten fragen wieder mit antworten, die damit eigentlich ncihts zu tun haben......



    mir fehlt jetzt nur eine szene, dass eine spielerin auf linksaussen schon 31 jahre alt ist und tatsächlich eine flanke hinter das tor schiesst- obwohl eine 19 jährige aus montenegro und eine 18 jährige aus budapest auf der ersatzbank versauern,

    die ihre fussballschuhe schon 3x hintereinander selbständig zugebunden haben und deswegen ja jede 2. flanke sogar direkt im tor landen würde....

  • das ist mir jetzt zu viel input....


    lese das gleich nochmal langsam durch :irony:


    klasse TCLIP so viel humor und querdenken muss man erst einmal haben :lol::lol::hi:

  • Ein Derby mit einem ganz knappen Ausgang und einem glücklichem Gewinner... Es hätte diesmal wieder auch ganz anders kommen können , anegsichts des sehr schwachen Starts vom BSV ... Wann gab es das schon mal , dass der Trainer Dirk L. in den ersten 10 Minuten eine Auszeit genommen hat?? Auch wenn es immer wieder Fehler oder auch Fehlwürfe gab , am Ende hat es dann doch für einen Sieg gereicht. Super !!


    Zu PSG - Bayern München kamen fast 28.000 Zuschauer !!! ( Frauenfußball)


    Zu Barca - Real sogar 91.000 Zuschauer ! Das ist natürlich schon mal ne Hausnummer gar keine Frage. Es ist aber auch kein Geheimniss , dass gerade die spanischen Clubs über ihre Verhältnisse leben oder auch mal ne Saison keinen Sponsor weiter auf dem Trikot haben... wenn man dann noch zugkräftige Spieler hat , dann nimmt man schon über den Trikotverkauf eine Menge Geld ein... Das hat man im Damenhandball oft nicht. Es werden zwar Trikots verkauft , aber das hält sich auch in Grenzen.

    Einmal editiert, zuletzt von Maikel ()

  • lese das gleich nochmal langsam durch


    Seine Beiträge kann kein Mensch sofort verstehen. Anstatt sich über andere lustig zu machen, sollte er mal seine Beiträge durchlesen. Typischer Fall von jemanden, den offline keiner ernst nimmt.


    Und um meine Beiträge zu verstehen, da fehlt ihm einfach das Hirn.

  • Maikel: Die Veranstaltungen in der CL-Frauen waren aber auch massiv darauf ausgerichtet, Zuschauerrekorde zu erzielen und wurden durch Sonderaktionen unterstützt(Stichwort: Vermarktung). Mit den üblichen Zuschauerzahlen und dem Zuspruch hat das nichts zu tun. Die Tussies haben in einer Sonderaktion gegen Nellingen auch mal über 6.000 Zuschauer gehabt:


    https://www.rtf1.de/news.php?id=15280


    Das ist in der Liga auf Dauer nicht ansatzweise zu erzielen. Und ich meine, mal gelesen zu haben, dass die Tussies schon 800 Dauerkarteninhaber haben. Zudem lagen sie vor Corona bei den Zuschauern immer sehr weit vorne.

  • julischka: Was hilft einem lesbarkeit, wenn der Inhalt genauso wirr ist.... Bitte immer schon vorsichtig mit solchen Aussagen. Ich hab keine Lust mit jemanden zu diskutieren, der beleidigt wenn ihm die Aussagen nicht passen. Viel Spaß jemanden hier zu finden, der dich versucht ernst zu nehmen.

  • Ich hab keine Lust mit jemanden zu diskutieren, der beleidigt wenn ihm die Aussagen nicht passen. Viel Spaß jemanden hier zu finden, der dich versucht ernst zu nehmen.


    1. Macht er keine Aussagen. Sondern immer die gleichen Sprüche über 19-jährige Ausländerinnen. Spätestens seit dem BVB-Metz-Spiel sollte man merken, dass andere 19-jährige auf CL-Niveau haben ... Auf dieses Niveau werden einige, die in D schon in der NM sind, eher nicht mehr kommen.


    2. Was soll an meinem Beitrag wirr sein? In einer Marktwirtschaft gibt es Angebot und Nachfrage. Und sein Geld gibt man normalerweise da aus, wo man das interessanteste Preis/Leistungsverhältnis sieht. Die Klubs stehen eben in Konkurrenz zu anderen Angeboten. Und dann zählt Spannung und Preis. Ich könnte am WE Bietigheim live anschauen. Bei +6 Toren und 22 Euro völlig unattraktiv. Bei 5 Euro (wie heute Abend CL-Viertelfinale Frauen Wolfsburg - Arsenal) würde ich hingehen. Wenn die Zuschauer nicht mehr kommen, dann stimmt halt was nicht. Ich denke, dass die Preise in der HBF völlig überteuert sind. V.a. wenn man es umsonst im Livestream sehen kann.

  • julischka


    zu 1 - erste satz....

    "macht er keine aussagen"-

    damit meinte fridulin dich.......nicht mich......aber dann doch etwas zu schwer für dich zu verstehen.

    und ja- der rest zu 1 trifft dann gut auf deine beiträge zu....:cool:


    zu 2-

    ja, wenn deine sportbegeisterung von angebot und nachfrage lebt im hallenbesuch, mag das sein.

    ich kenne fast nur fans die in die halle kommen, weil sie "fans" sind- natürlich auch ein gutes spiel des eigenen teams erhoffen, aber auch nicht enttäuscht sind, wenn sie verlieren und trotzdem gut gespielt haben. eine abwägung über marktwirtschaftliche komponenten ob man in die halle geht oder nicht, kenne ich von fans meist nicht. wenn dir das eher zusagt, bitte, warum nicht. stehst du zuhause denn auch sofort beim essen auf, wenn es dir nicht so ganz toll schmeckt.

    weil dann dürfte ja auch preis-leistung nicht stimmen ? schaltest du ein spiel immer nach 15 min ab, wenn es bis dahin nicht so gut ist wie erhofft ? wie passen ehrenamtliche in dein schema- wenn die in ihrem bereich mal fehler machen, stimmt ja alles nichts, die bekommen doch gar keinen "preis" - also dann gleich hallenverbot für die ?


    dein neues lieblingsthema eintrittspreise- sieht man nicht sport, um seinen eigenen freizeitbereich zu positiv wie möglich zu gestalten, muss man dann nicht auch mal mit negativem umgehen können ?

    oder dürfen die letzten 3-5 der tabelle nur 1 euro eintritt nehmen, weil sie ja am tabellenende wegen der fehlenden punkte stehen und somit preis- leistung nicht mehr stimmt ?


    du magst das alles so sehen- für mich stehen solche einschätzungen leider nur für lieb- und leblose bollerköppe,

    "fans" wo sich eigentlich jeder verein freut wenn sie den anderen nicht ständig die stimmung vermiesen mit ihrer negativeinstellung, weil es genau die "fans" sind, die beim 20 zu 10 sagen, es müsste eigentlich 25 zu 10 stehen.


    ich kann mit den nicht so guten vereinen der fbl leben, auch mit deren nicht so tollen leistungen. da stehen menschen-frauen hinter, die das sicher als ganz anders empfinden und auch anderes verdient haben als von einem ständig runtergeputzt zu werden......respekt.....


    und wenn ich eine karte dort kaufe, bezahle ich notfalls auch beim spiel letzter gegen vorletzten nicht nur 8 oder 18 euro, sondern gern auch 10 oder 20 (passt) - und dies sogar vorm spiel wo ich gar nicht weiss, ob das preis- leistungsverhältnis überhaupt stimmen wird......

  • Beim Thema Eintrittspreise bin ich eher bei juliscka. Ich war das letzte Mal 2019 in der EWE Arena. Mir sind 17 € im Vorverkauf einfach zu teuer mit dem Wissen, dass ich im Stream umsonst schauen kann und ich in der Halle auf einer höchstens halbvollen Tribüne sitze. Wenn sich die Vorzeichen umkehren (Stream nicht mehr umsonst / Eintritt günstiger), würde ich vielleicht auch wieder häufiger in die Halle kommen.

  • benson-

    das kann man ja durchaus so sehen-

    aber es als "fan" mit wirtschaftlichkeit zu begründen, ist m.e. nicht richtig,

    den vergleich mit "sofa" sehe ich auch als gegeben an, aber der hat doch oft genug nichts mit

    knete zu tun sondern mit bequemlichkeit- was einem ja auch durchaus gegönnt sei.

    der fan geht in die halle, nicht nur wegen dem spiel,sondern acuh drumherum. stimmung, freunde treffen,

    alles was so dazugehört. das ist für mich dann schon ein unterschied zum sofa-

    nicht nur beim frischgezapften...

Anzeige