1. Bundesliga Frauen Saison 22/23

  • Am Ende doch recht deutlich. Auf jeden Fall ein Klasse-Saisonstart.

    Täuscht mich mein Eindruck, dass Herbert Müller so langsam schon wieder in sein altes Muster fällt, nur noch seine "Lieblinge" spielen zu lassen - am besten 60min lang (wären da nicht diese lästigen 2-Minuten-Strafen)?

    Mal ganz ehrlich, ein Trainer möchte erfolgreich sein-das erwartet nicht nur er von sich sondern auch Verein, Fans usw. Um maximal erfolgreich zu sein schickst Du die besten Sieben aufs Feld und lässt sie so lange spielen wie es geht. Es sei, Du hast mehrere Spielerinnen die auf einem gleich hohen Niveau sind.


    Besonders wenn Du einen starken Gegner hast überlegt der Trainer sehr gut wann und wen er einwechselt. Das hat man auch im CL-Spiel Bukarest - Bietigheim gesehen. Gaugisch hat die Spielerinnen aus der zweiten Reihe nur wenn er musste eingewechselt. Sonst wechselt er in der Bundesliga ganz munter durch, weil er sich das erlauben kann.


    Herbert Müller ist sehr anspruchsvoll und ein absolut erfolgsorientierter Trainer. Nicht umsonst ist er zehnmal deutscher Meister geworden. Das hat auch dazu geführt, dass einige Spielerinnen in den letzten Jahren den THC frühzeitig- während der laufenden Spielzeit- verlassen haben. Aus Sicht einer Spielerin ist es so: sie möchte soviel wie möglich spielen. Wenn das nicht möglich ist sucht sie sich einen anderen Verein. Wenn man allerdings immer die gleichen Spielrinnen zu sehr belastet wächst die Verletzungsgefahr-besonders wenn man in 3 Wettbewerben spielt, mehrere Nationalspielerinnen hat und englische Wochen den Rythmus vogeben. Deswegen ist ein gesunder Menschenverstand und viel Fingerspitzengefühl beim Trainer gefragt.


    Für die ersten 3 Spiele kann man dem THC nur gratulieren. Ich hoffe die gute Atmosphäre in der Mannschaft bleibt bestehen, alle Spielerinnen, Trainer, Fans und Vereins-Verantwortliche sind glücklich und alle bleiben bis zum Saisonende beim THC.:)

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

    Einmal editiert, zuletzt von siebenberger ()

  • Die Halle sind meistens in öffentlicher Hand, von Kommune und Land für den Breitensport gesponsert, da liegt das Problem der vielen Linien.

    So gravierend wie beim SUN ist es mir noch bei keinem anderen Verein aufgefallen.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Auf der neuen HBF Webseite wird die junge Belarussin nicht mal unter den Neuzugängen geführt.

    Wundert mich nicht, denn es werden alle z. Z. in eine Geiselhaft gesteckt.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Dann kam Sportdeutschland und man konnte die Spiele auch kostenlos im Internet sehen .

    Das war der erste Rückgang, dann kam Corona .

    Dass die Zuschauerzahlen in der Halle rückläufig werden, habe ich beim Einstieg von Sportdeutschland bereits geschrieben.

    Hier war überwiegend die Meinung; dadurch wird der Frauenhandball bekannter, deshalb für die Vereine eine Win-win-Situation.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Der 4. Spieltag ist ja ein geteilter Spieltag... Mittwoch , Samstag und Sonntag... Mal sehen ob die Heimmannschaften ihre Spiele gewinnen... Außer die Vipers... da dürfte trotzdem Bietigheim der Sieger heißen. Buxte wird man sehen ob sie in Halle siegen können , nach der Pause.

  • Die Top 3 zur Pause ohne nennenswerte Probleme, aber auch ohne weitreichend zu glänzen.

    Lediglich dem VfL ist bei BVB-Schlendrian noch etwas zuzutrauen, wie beim fahrlässig gespielten letzten Angriff. Aber ten Holte wird’s notfalls richten.

  • In den BVB Vorberichten zu den ersten beiden Saisonspielen wurde ihr Fehlen auch nicht weiter erwähnt. Ist die Spielerin überhaupt noch beim BVB?

    Im aktualisierten BVB-Hallenheft von heute wird Sivukha auch nicht mehr im Kader geführt. Dann ist das wohl der dritte Abgang für den BVB in der Anfangsphase der Saison.

    Einmal editiert, zuletzt von Benson ()

  • Und zum Ende haben sie alle 3 , 32 Tore geworfen... Irgendwie komisch lol... Also 2 Punkte für jede Mannschaft und die beim BVB hat das dann doch gereicht gegen den VfL... Schade das es keine Überraschung gab.

  • Hmmm,alles sehr merkwürdig.

    Ich sehe hier die Antwort

    Zitat

    Anastassija Siwucha (belarussisch Анастасія Сівуха; * 10. Juni 2002 in Homel, Belarus) ist eine belarussische Handballspielerin, die für den deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund aufläuft.

    Alle Sportler östlich von Polen, außer der Ukraine, bekommen im Westen keine Verträge mehr, die, die einen hatten, denen wird gekündigt.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Ich sehe hier die Antwort

    Alle Sportler östlich von Polen, außer der Ukraine, bekommen im Westen keine Verträge mehr, die, die einen hatten, denen wird gekündigt.

    Wo hast du denn die Erklärung her?


    Kulesh bei Hannover ist Belarusse. Kireev bei den Füchsen ist Russe. Warum sollten die Frauen gekündigt werden?

  • Der BVB will sich wohl jetzt nach AF nicht noch weiteres negatives Thema einhandeln.

    Bei den von Dir genannten Vereinen ist "ruhe im Karton" da fällt es niemanden beim Frauenhandball auf.

    In anderen Sportarten ist das doch auch bereits geschehen.

    In den Medien werden doch alle in Sippenhaft genommen.


    Sport ist bereits seit langem nicht mehr Sport, sondern Politik.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Da trüge ich es mal anders aus, um Missverständnisse auszuschließen.


    Ab Belarus ist Ende im Schacht.

    Das ist so pauschal gesehen wohl eine nicht haltbare These: Neckarsulm hat zu dieser Saison eine russische Nationalspielerin neu verpflichtet.


    Die Bemerkung von capitano19 gestern habe ich eher so gedeutet, dass die Spielerin Heimweh hatte (was natürlich auch eine direkte Folge der aktuell hier vorherrschenden Stimmung sein könnte).

  • ich



    da schreibst du aber...

    -ganz schön populistisch

    - etwas was ja -siehe oben- gar nicht den wahren gegebenheiten entspricht

    - sippenhaft ist auch eher anderes jargon

Anzeige