Saison 22/23 - inkl. Tipp der Abschlusstabelle

  • Puh, die Liga ist so eine Wundertüte. Leicht favorisiert sehe ich Magdeburg, da wenig Veränderungen im Kader und im Tor vermutlich verstärkt, dazu leichtere CL Gruppe, was mental wichtig werden kann. Dahinter sehe ich die gleichen drei wie letzte Saison. Kiel ist Kiel und kann viel kompensieren, vermutlich aber auch nur über einen begrenzten Zeitraum. Flensburg ist Flensburg, da muss man abwarten, ob die Rekonvaleszenten durchhalten. Aber wenn nicht, macht MM einfach beim Rest der Truppe einfach nach jedem Spiel Wiederbelebung, wo die manchmal ihre Kraft hernehmen, möchte ich mal wissen. Und bei den Füchsen bin ich auf die Topspiele gespannt. Da hakte es letzte Saison noch, das waren die Punkte, die nach oben noch fehlten. Aus den Spielen gegen MD, KI und FL nur 3/12 Punkten gesammelt (FL 6, KI 7 und MD 8), da ist noch Potential.

    In Bezug auf die Bundesliga ist bei Flensburg der große Vorteil, dass man nur im Döner-Cup spielt. Da wird man viele Körner - im Vergleich zur CL - sparen können.

  • In Bezug auf die Bundesliga ist bei Flensburg der große Vorteil, dass man nur im Döner-Cup spielt. Da wird man viele Körner - im Vergleich zur CL - sparen können.

    Da bin ich mir nicht so sicher. Es kommt in der Vorrunde viel auf den Reisestress an. Der könnte bei der SG größer sein als beim THW oder beim SCM.

  • Ich kann leider die Einschätzung vieler Tipper bezüglich der RNL nicht teilen. Platz vier ist für mich sehr unwahrscheinlich; Platz fünf zwar möglich aber auch noch sehr optimistisch.

  • Da bin ich mir nicht so sicher. Es kommt in der Vorrunde viel auf den Reisestress an. Der könnte bei der SG größer sein als beim THW oder beim SCM.

    Reisestress ist das eine, die Qualität der Gegner eine andere. Zudem hat Kiel auch nicht wenig Reisestress. Zudem gibt es in der EL weniger Gruppenspiele als in der CL.

  • Reisestress ist das eine, die Qualität der Gegner eine andere. Zudem hat Kiel auch nicht wenig Reisestress. Zudem gibt es in der EL weniger Gruppenspiele als in der CL.

    Etwas OT zwar ...


    Zum letzten Satz: Das hängt davon ab, wann man einsteigt oder rausfliegt. Benfica und Nexe hatten zuletzt 20 Spiele in der EL-Saison 21/22.


    Die These mit den "Körner sparen", weil die Gegner schwächer sind, halte ich für fragwürdig, auch wenn das häufig so geäußert wird. Wie willst du sowas objektiv messen? Man kann die Belastung im Spiel auf den gesamten 16er Kader verteilen und dadurch etwas steuern, ok. In der Regel spielt man in EC-Wettbewerben aber gegen voll austrainierte Profihandballer. Da läuft doch ein Spieler aus der HBL nicht nur halb so schnell wie üblich oder wirft mit halber Kraft. Das sich die individuelle Klasse bzw. die Qualität des Kollektivs aus der HBL oft am Ende durchsetzt, liegt wohl auch daran, das man die Aufgaben ernst nimmt. In der Vergangenheit haben Spieler und/oder Trainer in Interviews immer wieder betont, daß nicht unbedingt die Vielzahl der Spiele schlaucht, sondern der Reisestress dazwischen, der keine geregelte Regeneration bzw. einen regelmäßigen Trainingsbetrieb zuläßt. Einen signifikanten Unterschied zwischen den Teilnehmern der CL bzw. EL sehe ich da nicht.

  • 1. Flens

    2. SCM

    3. THW

    4. Frisch Auf

    5.RNL

    6. Füchse

    7. MT

    8.Leipzig

    9. Recken

    10. Erlangen

    11.Wetzlar

    12.BHC

    13.HSVH

    14.TBV

    15.Minden

    16.Gummersach

    17.Bittenfeld

    18.Hamm

    Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsverein

  • 1. THW

    2. SCM

    3. Flens

    4. Füchse

    5. RNL

    6. MT

    7. Frisch Auf

    8. Leipzig

    9. Recken

    10. Wetzlar

    11. Erlangen

    12. HSVH

    13. BHC

    14. TBV

    15. Minden

    16. Gummersbach

    17. Bittenfeld

    18. Hamm

  • Etwas OT zwar ...


    Zum letzten Satz: Das hängt davon ab, wann man einsteigt oder rausfliegt. Benfica und Nexe hatten zuletzt 20 Spiele in der EL-Saison 21/22.


    Die These mit den "Körner sparen", weil die Gegner schwächer sind, halte ich für fragwürdig, auch wenn das häufig so geäußert wird. Wie willst du sowas objektiv messen? Man kann die Belastung im Spiel auf den gesamten 16er Kader verteilen und dadurch etwas steuern, ok. In der Regel spielt man in EC-Wettbewerben aber gegen voll austrainierte Profihandballer. Da läuft doch ein Spieler aus der HBL nicht nur halb so schnell wie üblich oder wirft mit halber Kraft. Das sich die individuelle Klasse bzw. die Qualität des Kollektivs aus der HBL oft am Ende durchsetzt, liegt wohl auch daran, das man die Aufgaben ernst nimmt. In der Vergangenheit haben Spieler und/oder Trainer in Interviews immer wieder betont, daß nicht unbedingt die Vielzahl der Spiele schlaucht, sondern der Reisestress dazwischen, der keine geregelte Regeneration bzw. einen regelmäßigen Trainingsbetrieb zuläßt. Einen signifikanten Unterschied zwischen den Teilnehmern der CL bzw. EL sehe ich da nicht.

    In der Bundesliga macht es in der Regel einen Unterschied, ob die Topteams gegeneinander oder gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte spielen. Letztere sind in der Regel auch voll austrainierte Profihandballer. Dort können häufig auch Körner gespart werden, insbesondere durch die von dir beschriebene Steuerung der Belastung. Leistungsträger können dadurch Körner sparen. Ähnlich sehe ich dies bei dem Vergleich zwischen CL und Döner-Cup. Das Niveau in der EL ist deutlich niedriger im Schnitt. Bei unserer letzten Teilnahme hatten wir die Gruppe mit Leichtigkeit gewonnen - dies war bei euch ja genauso. Beim Reisestress sehe ich keinen Unterschied zwischen EL und CL.

  • Da ist dieses Jahr bei mir ziemlich viel Bauchgefühl dabei.


    1. Flensburg

    2. Magdeburg

    3. Berlin

    4. Kiel

    5. Melsungen

    6. Göppingen

    7. Löwen

    8. Wetzlar

    9. Lemgo

    10. Leipzig

    11. Erlangen

    12. Bergischer HC

    13. Hannover

    14. Hamburg

    15. Stuttgart

    16. Gummersbach

    17. Minden

    18. Hamm

  • 1. SG Flensburg

    2. Füchse Berlin

    3. SC Magdeburg

    4. THW Kiel

    5. MT Melsungen

    6. Rhein-Neckar Löwen

    7. FA Göppingen

    8. HSG Wetzlar

    9. Hannover B.

    10. DHfK Leipzig

    11. TVB Stuttgart

    12. HSV Hamburg

    13. Bergischer HC

    14. HC Erlangen

    15. TBV Lemgo

    16. Vfl Gummersbach

    17. GWD Minden

    18. Hamm

  • THW wird knapp Meister im Dreikampf mit Magdeburg und Berlin.

    Flensburg wird da nicht mehr eingreifen können und der große Umbruch samt Trainer folgt.

    RNL besser als zuvor, aber nicht wie erhofft.

    Melsungen wird oben dabei sein und "best of the rest".

    Stuttgart wird sich im Mittelfeld etablieren, und im Bereich Erlangen, Hannover, Wetzlar, Lemgo liegen.


    Für mich sind ganz klar die beiden Aufsteiger auch die ersten beiden Abstiegskandidaten. Hamm hat einen schwachen Kader und der VfL ist es nicht mehr gewohnt, öfter zu verlieren als zu gewinnen.

    Es bräuchte schon sehr viel, wenn am Ende nur einer von ihnen wieder absteigen sollte.


    Minden kann Abstiegskampf und Frank Carstens (wenn er denn weiterhin das Vertrauen bekommt und es nicht zwischen ihm und der Führung knirscht) wird wieder eine schlagkräftige Truppe über die Saison aufbauen.

    BHC könnte ich mir in der bisherigen Rolle von Stuttgart vorstellen, ebenso der HSV.

    Einmal editiert, zuletzt von Marc ()

  • In der letzten Saison konnte Minden Abstiegskampf und nicht Abstieg.

    Ansonsten darfst du mit deiner Einschätzung gerne Recht haben.

  • In der Bundesliga macht es in der Regel einen Unterschied, ob die Topteams gegeneinander oder gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte spielen. Letztere sind in der Regel auch voll austrainierte Profihandballer. Dort können häufig auch Körner gespart werden…

    Ich kann mich dran erinnern, dass der THW in der vergangenen Saison etwas zu häufig Körner gespart hatte. :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)


    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Ride On

  • Ich kann mich dran erinnern, dass der THW in der vergangenen Saison etwas zu häufig Körner gespart hatte. :hi:


    Häufig? In der Liga kann ich mich an einziges Spiel erinnern (in Bezug auf meinen Post).

    Einmal editiert, zuletzt von Lelle1605 ()

  • Wenn in Kiel nicht noch wesentliches passiert, sehe ich dort Probleme bis mindestens Weihnachten. Auch in der letzten Saison lief es dort nicht so gut als es bei Sagosen nicht so gut lief. Da er und Pekeler eine ganze Weile ausfallen und das Angriffsspiel auf Sagosen ausgerichtet ist bzw. über ihn lief, muss man abwarten ob und wie die anderen ihre Chance nutzen. Wenn das nicht klappt, könnten sie sich zur Halbzeit leicht auf Platz 4 wiederfinden. Bei den anderen 3 der "top 4" ist eigentlich alles möglich. Da spielt es sicher eine große Rolle wie der Saisoneinstieg läuft und sie in den "Flow" kommen und ob sie vor größeren Verletzungen verschont bleiben.

Anzeige