Frisch Auf Göppingen Saison 2023/24

  • Mit Schönredner Baur als Trainer ist FAG auf dem besten Weg das letztjährige Wetzlar zu werden.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Aktuell schafft es FAG auswärts das eigenen Niveau jedesmal noch einmal zu unterbieten. Sehr viele einfachere Gegner als Wetzlar wird es in der Liga in dieser Saison nicht mehr geben.

  • Ich stimme ja größtenteils zu, aber Malus als positive Entwicklung und Kopf des Teams? Das kann ich nicht im Ansatz nachvollziehen..

    Ich sehe ihn leider eher in einer langen Reihe von Fehleinkäufen auf der Mitte in einer Reihe mit Peric, da hat eigentlich nur mal Smarason gut funktioniert

  • Wie ich auf Handballworl lese, überlegt man bei Frisch Auf, Elias Newel, der ein Zweispielrecht in Oppenweiler hat, in den Kader zu holen. Er ist im erweiterten Kader, scheint recht talentiert zu sein, kann Mitte und Halb spielen. Ich denke, frischer Wind würde gut tun. Oskar Neudeck jedenfalls konnte bisher noch nie so richtig, zeigen, dass er der Mannschaft helfen kann.


    Es muss frischer Wind in diese Mannschft hinein, das ist mir klar. Nur den Weg dorthin kenne ich nicht. Auch ein Trainerwechsel würde diese Probleme nicht lösen. Der Trainer spielt, was er mit dem Team spielen kann, auch wenn er mich bisher nicht wirklich überzeugt hat und von seiner Seite keine besonderen Impulse kommen und ich damals einen anderen Coach begrüßt hätte. Das Spiel ist zu schwerfällig, einfallslos, eine schnelle Mitte kommt kaum vor. Eine Hilfe könnte sein, einen guten Kreisläufer dazu zu holen, der im Angriff eine Bank ist. Das würde die taktischen Optionen im Team erhöhen. Aber eigentlich bräuchte man auch einen Rückaumspieler, solange Basti Heymann vorne nicht richtig eingesetzt weden kann.


    Im Sommer hat man mit den alten Trikotfarben Grün-Weiss wieder ein Stück gut gemacht bei den Fans. Es kann nicht sein, sich zum Klassenerhalt mit 20 Punkten zu würgen. So wird Stück für Stück der Handball-Standort Göppingen beschädigt und das, was über 30 Jahre aufgebaut wurde, kaputt gemacht.

  • Was eigentlich zur Identifikation führen soll, ist momentan der Hemmschuh.

    Die regionalen Spieler blockieren gerade die Entwicklung.

    Heymann absolut fit und vor seinen beiden Kreuzbandrissen wäre natürlich ein absoluter Unterschiedsspieler. Momentan blockiert er halt leider einen Kaderplatz. Schiller momentan ein Schatten seiner selbst. Kneule wichtig aber halt auch keine 25 mehr.

    Zudem fehlt im Rückraum einfach die Wucht. Ein sehr guter Mittemann fehlt. Kreis fehlt die Alternative zu Kozina (Potenko?).

    Im Tor fehlt die Konstanz und insgesamt sind die Außen (Lastro noch) zu schwach.

    Und bei Baur fehlt mir auch der Glaube, dass er der richtige Trainer ist.

    Überall Baustellen.

  • Du vergisst Schöne....... er ist doch für die Neuzugänge, wie auch für die Einstellung von Baur als Trainer verantwortlich!


    Das wäre der erste wo bei mir den Platz räumen müsste!

  • Du vergisst Schöne....... er ist doch für die Neuzugänge, wie auch für die Einstellung von Baur als Trainer verantwortlich!


    Das wäre der erste wo bei mir den Platz räumen müsste!

    So sehe ich das auch. Seit 10 Jahren keine Fremdverpflichtung die länger als zwei Jahre geblieben ist. Viele oder die meisten haben aus eigener Entscheidung FA verlassen. Ich glaube nicht dass in anderen Vereinen die Bezahlung besser ist.

    Da ist etwas im Verein nicht schön.

    Forscht mal nach weshalb Meyerhoffer so lange Trainer war? Er war bei den Spielern derart beliebt, da er diese gegenüber dem Management immer unterstützt hat.

  • Da kann man von außen klug daherreden, Fakt ist, dass die Situation in Göppingen seit längerer Zeit bereits bescheiden ist.

    Was ich nicht erkennen kann, ist eine klare Linie, die verfolgt wird. Ein Konzept, mit dem man erfolgreichen Handball spielen möchte. Wo es einzelne Puzzleteile braucht, die nach und nach zusammengesetzt ein stimmiges Bild ergeben. Die einzige Kontinuität bei FAG ist der Weg langsam aber stetig in den Tabellenkeller.


    Dafür braucht es zuerst einen Trainer mit ebendiesem im Kopf. Baur ist vereinsübergreifend als Trainer eine einzige große Enttäuschung. Hier sollte die FAG dringend handeln, sonst gerät die Truppe in ein Fahrwasser, auf dem es immer schneller Richtung Tabellenende geht.


    Zu möglichem neuen Spielermaterial: Ich schaue nur bei uns und sehe, dass die Personalie "Meister" seit langer Zeit diskutiert wird und möglicherweise hier längst Entscheidungen getroffen wurden. Er würde die FAG auf jeden Fall weiterbringen. Auch Samarason hat aktuell nur einen Vertrag bis Saisonende, hier weiß ich weder, wie seine Vorstellungen sind, noch wie die Zeit seines ersten Engagements bei der FAG verlaufen ist und warum sich die Wege trennten. Ansonsten finden sich sicher jede Menge guter Spieler in ganz Europa. Aber da sind wir wieder beim Konzept und den Puzzleteilen.

    "Die Magdeburger Börde ist der Olymp des europäischen Vereinshandballs!" Uwe Semrau

  • Baur ist vereinsübergreifend als Trainer eine einzige große Enttäuschung. Hier sollte die FAG dringend handeln, sonst gerät die Truppe in ein Fahrwasser, auf dem es immer schneller Richtung Tabellenende geht.

    Das sehe ich allerdings genauso. Baur ist für mich DER Knackpunkt.

    Wenn sie wenigstens vernünftig spielen würden und verlieren ... ok, bitter aber dann ist das eben so. Aber gerade das was ich gestern gesehen habe ... alter Falter! Und für das Wie ist der Trainer zuständig!


    Nebenbei: ich gehe davon aus, dass Baur nach seinem Engagement in GP als Trainer endgültig verbrannt ist.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Als Außenstehender stelle ich fest, dass die Härte der Kritik durchaus angebracht erscheint. In meinen Augen hat Göppingen in Relation zum Etat den schlechtesten Kader der Liga. Keine Position überzeugt. Spieler werden nicht besser. Der Trainer hat keine Argumente für sich.

    Da muss wohl tatsächlich ein Komplettumbau mit Geschäftsführung, Kader und Trainer her.

  • Von aussen betrachtet hat FAG wohl ein ähnliches Problem wie der VfL vor einigen Jahren über Jahre hin hatte.

    Der Kader kostet sehr viel Geld, da einige Spieler schon ihren x. Vertrag haben, aber nicht die Leistung bringen, die sie aufgrund dessen bringen sollten. Dann Altlasten in Form von mehreren Trainerentlassungen.

    Langzeitverletzte und ausser Form befindliche Hoffnungsträger.

    Dazu einige Legionäre, die nie so richtig angekommen sind, vermutlich auch überdurchschnittlich verdienen (auch um die nach Göppingen zu locken) und dann nach 2 Jahren wieder weg sind. Somit ein Etat, der weit über dem steht was für ihn angemessen wäre, also was der Kader objektiv leisten kann, aber entsprechende Erwartungen aufgrund des hohen Etats von allen Seiten vorhanden.

    Somit Unzufriedenheit und Unruhe.


    Bei Schöne finde ich auch merkwürdig, dass er als ehemaliger Altinternationaler null Faible für seine ehemalige Spielposition Aussen hat und entsprechend starke Leute verpflichten kann.

  • Ihr habt alle recht mit euren letzten Posts.


    Aber das zentrale Stichwort ist meines Erachtens das fehlende Konzept.
    Hier sollte rasch gehandelt weden, sonst geht es uns irgendwann wie Minden.

    Wenn gegen Hamburg am Donnerstag verloren wird, wird der Baum brennen und der Druck wird gewaltig wachsen.

    Einmal editiert, zuletzt von jango ()

  • Aus meinem Empfinden heraus ist Baur ein sehr schwacher Trainer. Merkt man auch an seinen Auszeiten wie gestern in Wetzlar zehn Minuten vor Ende der Partie, als er nicht wusste wenn er jetzt ins Spiel schicken soll.

    ABER : Der Hauptschuldige ist wie von anderen Usern schon bemerkt ganz klar Schöne. Er stellt den Kader zusammen und sollte so schnell als möglich von FAG degradiert oder entlassen werden. Hoffe nur, dass mein TVB keine Anlaufstelle ist!!

  • Es ist und bleibt die Wohlfühloase Frisch Auf! Göppingen. Man tut sich nicht weh, hat sich lieb, bei Kritik baut man eine Wagenburg und schmort munter im eigenen Saft.

    Und wo ist denn der neue Aufsichtsratsvorsitzende, wobei so neu ist er ja nun auch nicht mehr, von dem hat man sich (ich auch) deutlich mehr Impulse erwartet als ein paar markige Sprüche, und dem Nachweis kein Fingerspitzengefühl zu haben.

    Oder ist er zu sehr mit seinem Job bei den FA Frauen beschäftigt?

    Es ist schlicht traurig, was man aus den vorhandenen Möglichkeiten nicht macht.

  • So sehe ich das auch. Seit 10 Jahren keine Fremdverpflichtung die länger als zwei Jahre geblieben ist. Viele oder die meisten haben aus eigener Entscheidung FA verlassen. Ich glaube nicht dass in anderen Vereinen die Bezahlung besser ist.

    Da ist etwas im Verein nicht schön.

    Forscht mal nach weshalb Meyerhoffer so lange Trainer war? Er war bei den Spielern derart beliebt, da er diese gegenüber dem Management immer unterstützt hat.

    Kozina? Ellebaek? Hermann? Heymann?

    Zelenovic? Bagerstedt?

    um nur mal ein paar aufzuzählen

Anzeige