Causa A. Fuhr und alles drumherum

  • auch wenn es vielleicht jetzt hart klingt aber sie ist ein Teil des BVB Fuhr Systems gewesen und hat natürlich nie irgendwas gewusst oder bemerkt-wie konnte sie auch "Ironie aus"...

    Ok. Das sie es vorzieht, zu schweigen, kann man kritisieren.Vielleicht will sie sich zunächst persönlich den betroffenen (Ex-)Mitspielerinnen erklären. Keine einfache Situation für sie und die ignorierenden Kameradinnen. Natürlich nichts im Vergleich zu Berger, Zschocke etc, und ist nicht relativierend gemeint. Das sei extra notiert.

  • ich frage mich nur wie dann jetzt vor der EM ein Zusammenhalt in der Nationalmannschaft entstehen soll-Beteuerungen des DHB hin oder her-ich glaube und ich weiß das da zur Zeit eine ganz große Lücke klafft zwischen Wunschgedanken und Realität und ein einiges am Brodeln ist..gut kann das nicht sein- hoffe nur das der große Knall noch ausbleibt

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • Das ist ja meine Frage. Als Kapitänin vom BVB und Co- Kapitänin von der Natio hätte ich es erwartet.

    Das ist mir bei der DHB-PM auch direkt ins Auge gesprungen. Michelmann ist also im direkten Austausch mit Co-Kapitänin Bölk. Warum nicht mit Grijseels, die ist doch viel näher dran am Thema als Bölk, die jetzt schon seit mehreren Jahren im Ausland spielt.

  • Hat irgendwer mal darüber nachgedacht, dass es noch andere Gründe geben könnte? Immerhin sitzen in Dortmund noch alle auf ihren Stühlen und geäußert hat sich da noch niemand. Was soll mir das als Spielerin sagen? Da wären wir dann unter Umständen auch wieder beim Thema Angst.

  • ich glaube das dürfte wohl zutreffen solange wie Rumeiermann da noch das sagen hat ,wird wohl nichts beim BVB-Handball passieren und eben auch nicht bei den Spielerinnen-beiße nie die Hand die dich füttert auf gut Deutsch.

    Dort wird aber mal so richtig der ganze Scheiss ausgesessen und man hofft das das alles im Sande verläuft oder andere Themen den Deckmantel des Schweigens ganz dolle zufallen lassen.

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • wer was gewusst hat wird nie jemand erfahren-aber ich bin ganz sicher das da ganz viele eher geschwiegen haben als sich den Mund zu verbrennen und die Karriere auf das Spiel zu setzen....

    netter59, das habe bereits sehr weit vorne geschrieben, niemand wollte seine Karriere opfern oder der Nestbeschmutzer gelten.

    Die Handballfamilie ist eine kleine Familie, da gehe ich davon aus, dass die Trainer, Berater und Verantwortlicher von den Vereinen, die bereits 16 Jahre und länger im Oberhaus spielen, Bescheid wussten. Einer etwas mehr, der andere etwas weniger.

    Ich glaube, Du hast doch irgendwo geschrieben, dass einige Spielerinnen sich in den Vertrag schreiben ließen, kommt AF als Trainer, dann bin ich fort. Da hat niemand nach gefragt wie so und weshalb?


    Deshalb finde ich die Statements, die jetzt von einzelnen Vereinen kommen, eine Heuchelei.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Ok. Das sie es vorzieht, zu schweigen, kann man kritisieren.Vielleicht will sie sich zunächst persönlich den betroffenen (Ex-)Mitspielerinnen erklären. Keine einfache Situation für sie und die ignorierenden Kameradinnen. Natürlich nichts im Vergleich zu Berger, Zschocke etc, und ist nicht relativierend gemeint. Das sei extra notiert.

    Meine Meinung ist, beim BVB, sind jetzt sehr viele Freundschaften in der Mannschaft in die Brüche gegangen. Welche traut jetzt noch welcher.

    Das ganze kommt für die Nati-Mannschaft sehr zur Unzeit.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Meine Meinung ist, beim BVB, sind jetzt sehr viele Freundschaften in der Mannschaft in die Brüche gegangen. Welche traut jetzt noch welcher.

    Wieso sollten die jetzt zu Bruch gehen? Wenn Fuhr ,wie zu lesen vorher schon seine Lieblinge und Zuträgerinnen in den Teams hatte, waren das auch vorher vemutlich keine Freundinnen. Die hocken seit Vertragsbeginn täglich zusammen. Was jetzt dazu kommt ist der Gesichtsverlust für Mannschaftsrat und Fuhr-Fraktion. Jeder hat seine eigene Art solche Konflikte zu verarbeiten. Frauen sind ja im Vergleich zu Mannern nicht so gestrickt Konflikte am Biertisch zu klären. Man kann so was auch mit drüber hinwegsehen regeln. Zeit heilt alle Wunden. Unnütze Grübelei jetzt zu philosophieren wer mit wem nicht kann. Werden wir nie erfahren und interessiert auch nicht.

  • Vorallem macht man es sich zu einfach jetzt so den Fokus auf den BVB Kader zu lenken. Da gibt es viel wichtigere Themen rund um das Team und die Verantwortlichen. Nicht jeder ist dafür gemach solche Konflikte zu lösen und hat den Mut sich dem öffentlich zu stellen. Ich bleibe dabei - es ist ein Thema aber der falsche Ansatz.

  • Natürlich dürfte einiges in der Mannschaft offenkundig gewesen sein (Roch: "Keiner kann sagen, er hätte von nichts gewusst!!!"). Aber ich bezweifle, dass wirklich jede Spielerin von jeder wusste, wo sie steht und welche Rolle sie spielt. Diese Unsicherheit ist ja geradezu eine Funktionsbedingung eines solchen Terrorregimes. Fuhr dürfte auch seine Lieblinge mal angeschrien oder sich auf andere Weise mit ihnen auseinandergesetzt haben - schon, um sie nicht alle als solche zu entlarven.

  • Das ist mir bei der DHB-PM auch direkt ins Auge gesprungen. Michelmann ist also im direkten Austausch mit Co-Kapitänin Bölk. Warum nicht mit Grijseels, die ist doch viel näher dran am Thema als Bölk, die jetzt schon seit mehreren Jahren im Ausland spielt.

    Eben, weil Bölk mehr Distanz hat und die Neutralität besser gewahrt ist.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Auch Franzi Steil, Trainerin und ehemalige Spielerin der TSG Ketsch (früher Garcia-Almendaris) äußert sich zu diesem Thema, kennt auch sehr viele der Spielerinnen, war selbst aber nicht betroffen.


    (Paywall, es fällt mir schwer dieses Interview von Anja Treiber, Weinheimer Nachrichten, Ex-Torfrau, zusammenzufassen): https://www.schwetzinger-zeitu…taeter-_arid,2011598.html

    Kernaussage gegen Ende "Es erfordert sehr viel Mut sich zu öffnen, sich vor fremden Menschen zu entblößen. Aber ich glaube, dass das der einzige Weg ist, solchen Machenschaften ein Ende zu setzen.
    "

    Der darin erwähnte vorherige Artikel ist nur eine der allgemeinen dpa-Meldungen

    Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
    1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • Das ist ja meine Frage. Als Kapitänin vom BVB und Co- Kapitänin von der Natio hätte ich es erwartet.

    Als Kapitänin des BVB gehörte sie wohl zum Mannschaftsrat, der hat angeblich von nichts etwas mitbekommen. Würde sie sich jetzt distanziert zu Fuhr äußern, so würde sie sich selbst der Lüge strafen.

    Sie denkt jetzt nur noch an ihre Karriere.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • na ja-

    ich glaube, dass ihr den anderen frauen damit teilweise unrecht tut-

    klar erwarten wir, dass sie sich auch mit einbringen-

    für mich ist auch klar, dass sie etliches mitbekommen haben- siehe ausführliche schilderungen blomberg.


    nur-heranwachsende-junge menschen, da sollte mal jeder selbst an die zeit denken, wie es bei ihm/ihr selbst war.


    wenn selbst die granden aus dem handballbereich -sprich gestandene manager, dhb funktionäre etc- sich so schwer damit tun und ehrlicherweise ja es so weitergelaufen wäre wie bisher wenn nicht 2 spielerinnen mut gehabt hätten,

    dann sollte man bei den spielerinnen selbst deutlich mehr nachsicht haben bzw. verständnis aufbringen.

    zumindest , dass sie es nicht so offen behandeln wie andere- denn wir wissen alle nicht, was intern dann doch

    schon schriftlich so gelaufen ist.


    die "weg-seh-mentatlität" sollte man fairerweise hauptsächlich auf die projezieren, die an entscheidenen stellen sitzen

    und zumindest deutlich früher was verändern konnten.....im fall fuhr: bisher alles männer......

  • Wieso sollten die jetzt zu Bruch gehen? Wenn Fuhr ,wie zu lesen vorher schon seine Lieblinge und Zuträgerinnen in den Teams hatte, waren das auch vorher vemutlich keine Freundinnen.

    Die Freundschaften zum Mannschaftsrat dürften zumindest jetzt eingetrübt sein. Wer noch als seine Lieblinge und Zuträgerinnen waren, das stellt sich jetzt unter einem andern Trainer heraus.

    Zumindest teilweise, und da sind die Freundschaften im Eimer.

    Aufs Team auf der Platte wird dies wohl keine Auswirkung haben, da sind alle zu viel Profi.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • ich


    ich glaube man konnte doch erkennen, dass ich den bereich darüber meinte-

    sprich die personen, die da eher und deutlicher was bewegen können da sie mehr einfluss haben.....

  • ich


    ich glaube man konnte doch erkennen, dass ich den bereich darüber meinte-

    sprich die personen, die da eher und deutlicher was bewegen können da sie mehr einfluss haben.....

    Ja, das konnte man erkennen ;).

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

Anzeige