Qualifikation zur EM 2018

  • Weber, Fäth, Kühn, Drux, Pieczkowski, Strobel, Weinhold, Häfner, Wiede, Dissinger.

    Wiede hätt ich nach dem heutigen Spiel (und anderen Spielen davor) weiter vorne genannt

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

  • Soweit ich weiß, hat doch Strobel seinen Rücktritt aus der NM erklärt oder verwechsel ich da jemanden mit ihm?

  • Ja, hat er. Dissinger hat sich ne Auszeit genommen, seine Leistung reicht im Moment eh nicht.
    Dafür fehlt Ernst in der Aufzählung.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Gibt es heute Abend einen Stream zu dem Spiel dänemark-ungarn? Serbien-Rumänien und Island-Mazedonien hab ich auf handballimfernsehen.de gefunden.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Dissinger hat sich ne Auszeit genommen, seine Leistung reicht im Moment eh nicht.


    Das heißt, wir wissen im Moment nicht, ob es noch seine Auszeit ist oder schon eine Nichtberücksichtigung des Trainers?
    Wer Spieler wie Weber, Drux, Pieczkowski, Fäth, Kühn in der Mannschaft sein Eigen nennt, hat auch schon fast die Qual der Wahl (wenn nicht eh immer wieder Verletzungen oder Formtiefs bei Spielern dazwsichen kommen, insofern hat Dissinger zukünftig sicher noch alle Chancen, dabei zu sein, wenn seine Leistungen wieder stimmen).


    Gibt es heute Abend einen Stream zu dem Spiel dänemark-ungarn? Serbien-Rumänien und Island-Mazedonien hab ich auf handballimfernsehen.de gefunden.



    Ja, weil es von EHFTV übertragen wird. Sie aber schlecht aus, was Dänemark betrifft.


    Handballimfernsehen.de zeigt auch ab und zu Übertragungen von TV2 mit an, aber irgendwie nicht alle. Heute abend überträgt TV2 das Spiel, vielleicht kannst du es ja auch regional empfangen.

    Ich bin ja nicht der schnellste und ich bin auch nicht der stärkste, aber vielleicht bin ich ein schlauer Spieler. (JG24)

  • Dänemark gewinnt gegen Ungarn mit 35:27.
    Anfangs sah es dem Hinspiel ähnlich und Ungarn ging in Führung. Konnte das aber ohne Nagy und ohne heutige Torwartleistung nicht halten und Dänemark bekam Oberwasser und konnte den Vorsprung in der zweiten Hälfte ausbauen. Durch das Unentschieden im Hinspiel noch kein EM-Ticket gelöst.

    Ich bin ja nicht der schnellste und ich bin auch nicht der stärkste, aber vielleicht bin ich ein schlauer Spieler. (JG24)

  • Talant als polnischer Nationaltrainer zurückgetreten. Die Ergebnisse waren bis auf Olympia, wo man auch nur 2 gute Spiele hatte, eine einzige Katastrophe. Zwar ist der Kader 2 Klassen schlechter als noch vor paar Jahre, das man aber gegen Serbien, Weißrussland und Rumänien in 4 Spielen nur 1 Punkt erzielt hat, ist aber auch mit diesem Kader zu wenig.

  • Das sehe ich anders. Klar, das Remis gestern war nicht das Gelbe vom Ei, aber schau Dir den Kader doch mal genauer an. Lijewski und Biliecki waren in den ersten drei Spielen gar nicht mit dabei, Jurecki auch meilenweit von der Form der Vorsaison entfernt. Da Szmal nicht mehr spielt und Wyszomirksi nicht dabei war hast Du dann im Prinzip auch keinen Torhüter mehr. Polen wird viele Jahre ein Problem haben sich zu qualifizieren, denn im Bereich der Spieler zwischen 20 und 25 Jahren sieht es extrem mau aus.

  • Zu unserer Truppe muss ich noch mal sagen, dass es mir wieder mal großen Spaß gemacht hat. Auch wenn es ein hartes und giftiges Spiel mit überforderten Schiris war, haben unsere immer noch größtenteils ziemlich jungen und international kaum erfahrenen Bengels den Fight angenommen und zum Ende hin wieder souverän gewonnen. Vujovic wird seine Truppe richtig scharf gemacht haben, hat aber bei aller Aggressivität etwas das Handball spielen vergessen. 20 Tore sind nicht viel. Phil Weber und Fabi Wiede fand ich saustark, Fäth in der Nati auch besser als im Club, Ausfälle gab es eigentlich gar nicht. Das verspricht auch noch die nächsten Jahre viel Freude.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Wiede hätt ich nach dem heutigen Spiel (und anderen Spielen davor) weiter vorne genannt


    Reihenfolge sollte keine Wertung sein. Ist eher zufällig zustande gekommen. Fabian Wiede ist für mich z.B. der Rückraumspieler mit dem fast schon höchsten Potential. Er hat nicht nur einen tollen Wurf sondern ist auch spielerisch ganz weit vorne, mit tollem Auge für die Nebeleute und super Kreisanspielen. Für mich der kompletteste Rückraumspieler im Moment.

  • Das sehe ich anders. Klar, das Remis gestern war nicht das Gelbe vom Ei, aber schau Dir den Kader doch mal genauer an. Lijewski und Biliecki waren in den ersten drei Spielen gar nicht mit dabei, Jurecki auch meilenweit von der Form der Vorsaison entfernt. Da Szmal nicht mehr spielt und Wyszomirksi nicht dabei war hast Du dann im Prinzip auch keinen Torhüter mehr. Polen wird viele Jahre ein Problem haben sich zu qualifizieren, denn im Bereich der Spieler zwischen 20 und 25 Jahren sieht es extrem mau aus.


    Deswegen ist es trotzdem ein Desaster. Das der neue polnische Trainer einen Umbruch vollziehen musste, ist doch jedem klar gewesen und nicht zuletzt einem Trainerass wie ihm. Wenn er es anhand dieser Ergebnisse für notwendig hält zurückzutreten sieht er entweder keine Perspektive oder der Verband hat unrealistische Ansprüche. Vielleicht hat er zu sowas auch keine Lust mehr, aber wie gesagt hätte er das vorher wissen können.


    Nach dem Ungarn-Aus ist das auf jeden Fall keine gute Bilanz für den Nationaltrainer Talant D. und ich nehme auch mal an das er in Kielce ebenfalls noch noch einmal im Achtelfinale ausscheiden dürfte.

  • Klar war das ein Gewürge. Die Saison ist zu Ende, die Spieler sind gedanklich eher schon im Urlaub als sich für ein Spiel zu begeistern, dessen Ausgang für einen sebst unwichtig ist.
    Wie unwichtig, konnte man an Wolff ablesen. :thefinger:

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Gruppe 1:
    Dänemark und Ungarn sind qualifiziert.


    Gruppe 2:
    Serbien und Weißrussland sind qualifiziert und spielen im direkten Duell lediglich noch den Gruppensieg aus. Im Duell Polen - Rümänien, geht es für die Polen darum sich halbwegs ordentlich aus der Qualifikation zu verabschieden, wärend Rumänien jeden Punkt braucht, um möglicherweise als bester Drittplatzierter nch das EM-Ticket zu lösen.


    Gruppe 3:
    Spanien bislang mit weißer Weste auf dem Weg nach Kroatien. Das zweite Ticket entscheidet sich im direkten Duell zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina. Österreich hat das Hinspiel auswärts 22:23 für sich entscheiden und aufgrund des direkten Vergleichs würde ihnen ein Unentschieden genügen. Der Verlierer wird mit nur 4 Punkten keine Chance auf das letzte EM-Ticket haben.


    Gruppe 4:
    Nach fünf Spieltagen haben noch alle vier Mannschaften die Chance sich zu qualifizieren. Tschechien (6 Punkte) muss zu den heimstarkem Mazedoniern (5 Punkte) und Island (4 Punkte) empfängt die Ukraine (5 Punkte). Island müsste, um noch Platz 2 in der Gruppe zu erreichen, das eigene Spiel gewinnen und gleichzeitig auf einen Auswärtssieg der Tschechen hoffen. Allerdings hat selbst der Dritte dieser ausgeglichenen Gruppe Chancen sich mit sechs Punkten als bester Drittplatzierter zu qualifizieren.


    Gruppe 5:
    Deutschland ist qualifiziert. Slowenien und Portugal kämpfen punktgleich gegeneinander um den zweiten Platz. Im Hinspiel gelang Portugal zuhause ein überraschendes 26:26, so dass sie ein torreiches Unentscheiden zur EM bringen könnte. Realisitsch betrachtet sollte aber Slowenien in Koper nichts anbrennen lassen und Portugal würde nach 2016 und 2017 wieder knapp eine Endrunden-Teilnahme verpassen.


    Gruppe 6:
    Schweden ist qualifiziert. Montenegro hat auf Platz 2 liegend zwei Punkte Vorsprung auf die drittplatzierten Russen. Allerdings haben die Russen Heimrecht im abschließenden Spiel gegen die auswärts noch sieglosen Montenegriner und jeder Sieg genügt den Russen zur EM-Qualifikation. Montenegro könnten die bislang gesammelten sechs Punkte evtl. genügen um bester Gruppendritter zu werden, aber das Torverhältnis von derzeit -10 dürfte ihnen dann zum Verhängnis werden.


    Gruppe 7:
    Frankreich ist qualifiziert. Norwegen braucht einen Sieg im Heimspiel gegen die punktgleichen Litauer. Aber selbst im Falle einer Niederlage wären die Skandinavier mit 6 Punkten und derzeit +23 Toren wohl sicher als bester Gruppendritter bei der EM dabei.



    Bester Drittplatzierter:
    Aktuell ist Litauen mit 6 Punkten und -6 Toren auf dem Platz des besten Drittplatzierten. Ich würde würde tippen, dass Island (4 Punkte, -8 Tore) mit einem deutlichen Heimsieg (bei gleichzeitigem Sieg Mazedoniens) den dritten Platz in Gruppe 4 belgen und sich als bester Drittplatzierter qualifizieren wird. Rumänien (4 Punkte, -8 Tore) könnte mit einer Glanzleistung gegen evtl. lustlose Polen noch in den Kampf um den letzten Teilnehmerplatz eingreifen, allerdings hat Island den Vorteil, dass ihr Spiel erst nach Ende der Partie in Polen angepfiffen wird.

  • Kleine Ergänzungen:
    Ungarn heute in den ersten 14 Minuten in Lettland mit einem einzigen Törchen erfolgreich. Nach erstmaligen Führung erst wieder akzeptables Angriffsspiel.
    Gestern 6500 Zuseher(innen) beim Doppel in der Bratislava Eisarena.
    Zuerst Damen WM-Qualie Slowakei-Ungarn, dann Männer EM-Qualie Slowakei-Rußland.
    Gute, friedliche Stimmung. War Werbung für die Männer EM 2022, für die ja beide Länder gemeinsam mit Tschechien kandidieren.
    Zeigt auch das in Ländern, wo Handball Randsportart ist wie in der Slowakei, Potential vorhanden ist.
    Vielleicht denkt die EHF bei der Vergabe auch mal daran.
    Am Samstag in der Wiener Eishalle das entscheidende Spiel Österreich-Bosnien.
    4500 Tickets wurden bisher abgesetzt.
    Damit sollte gute Stimmung garantiert sein.
    Holland könnte bei einem Sieg in Ungarn übrigens auch noch auf 6 Punkte kommen.

Anzeige