Wechselgerüchte XXI

  • Naja, bisher ist es nur ein Gerücht und Heymann verhandelt bestimmt nicht nur mit den Löwen.

    Evtl. geht der Kelch ja an euch vorbei. Das ist ein heißes Eisen mit ungewisser Aussicht, finde ich.

    Ich würde das jedenfalls nicht abfeiern. Er könnte ja mal unverletzt bleiben, dabei konstant Leistung zeigen und sich sogar entwickeln. Zuletzt... (über welchen Zeitraum eigentlich), war er ja kaum zu sehen.

  • Evtl. geht der Kelch ja an euch vorbei. Das ist ein heißes Eisen mit ungewisser Aussicht, finde ich.

    Ich würde das jedenfalls nicht abfeiern. Er könnte ja mal unverletzt bleiben, dabei konstant Leistung zeigen und sich sogar entwickeln. Zuletzt... (über welchen Zeitraum eigentlich), war er ja kaum zu sehen.

    Das stimmt natürlich; aber man kann ja auch Glück haben wie ihr mit Gisli.

    Wenn der jetzt als Neuer bei euch im Gespräch wäre, würden auch einige warnen.

    Es ist leider nicht jeder ein Karabatic.

  • Weiß nicht, ob das hier schon mal erwähnt wurde, aber laut der aktuellen Handballwoche sind die Löwen angeblich an Alexandre Cavalcanti von Nantes interessiert. Gilt aber ebenso für Szeged und Melsungen.

    San Francisco 49ers - Rhein-Neckar Löwen - Adler Mannheim -BVB

  • Das stimmt natürlich; aber man kann ja auch Glück haben wie ihr mit Gisli.

    Wenn der jetzt als Neuer bei euch im Gespräch wäre, würden auch einige warnen.

    Es ist leider nicht jeder ein Karabatic.

    Da stimmt aber mit Gisli würde ich das nicht vergleichen, hatte auch kurz daran gedacht. Gisli war beim THW aussortiert, auf dem Abstellgleis. Wiegert hat ihn gesehen und als Chance begriffen, Gisli sah das sicher ähnlich. Ich sehe da auch eine ganz andere Mentalität bei Gisli, der will einfach immer alles, auch wenn er das Risiko eingeht, einen Preis dafür zu zahlen. Ich kann mir auch vorstellen, dass die materiellen Ansprüche damals nicht im Vordergrund standen. Alles ist gut geworden und er gehört praktisch zur Familie.

    Heymann, wie ich ihn so sehe, schleppt sich so über die Jahre, irgendwas fehlt mir da. Die Verletzungen machen es natürlich nicht besser, da kann er nichts für. Ich wünsche ihm alles Gute. Besser wäre es m.E.n, er hätte bei FA mal konstant geliefert, um dann ggf. nach Veränderung zu streben. Die sich bemühenden Clubs werden aber wissen, warum sie ihn wollen, alles gut.

  • Da stimmt aber mit Gisli würde ich das nicht vergleichen, hatte auch kurz daran gedacht. Gisli war beim THW aussortiert, auf dem Abstellgleis. Wiegert hat ihn gesehen und als Chance begriffen, Gisli sah das sicher ähnlich. Ich sehe da auch eine ganz andere Mentalität bei Gisli, der will einfach immer alles, auch wenn er das Risiko eingeht einen Preis dafür zu zahlen. Ich kann mir auch vorstellen, dass die materiellen Ansprüche damals nicht im Vordergrund standen. Alles ist gut geworden und er gehört praktisch zur Familie.

    Heymann, wie ich ihn so sehe, schleppt sich so über die Jahre, irgendwas fehlt mir da. Die Verletzungen machen es natürlich nicht besser, da kann er nichts für. Ich wünsche ihm alles Gute. Besser wäre es m.E.n, er hätte bei FA mal konstant geliefert, um dann ggf. nach Veränderung zu streben. Die sich bemühenden Clubs werden aber wissen, warum sie ihn wollen, alles gut.

    Vielleicht erinnere ich mich falsch, aber kam Gisli nicht auch aus einer schweren Schulterverletzung und bekam deshalb in Kiel keine zweite Chance?

    Und die Art von Gisli Handball zu sprechen ist ja auch sehr gefährlich für seine Gesundheit.

    Bei Heymann ist eher der Körper oder Pech.

    Wenn es sein Körper ist, dann wird er auch zukünftig schwere Verletzungen haben.

    War es Pech, dann kann man hoffen, dass er zukünftig ohne schwere Verletzungen weitermacht.

    Und dann erwarte ich, dass er sein Potential ausnutzen kann.

  • ...

    Heymann, wie ich ihn so sehe, schleppt sich so über die Jahre, irgendwas fehlt mir da. Die Verletzungen machen es natürlich nicht besser, da kann er nichts für. Ich wünsche ihm alles Gute. Besser wäre es m.E.n, er hätte bei FA mal konstant geliefert, um dann ggf. nach Veränderung zu streben. Die sich bemühenden Clubs werden aber wissen, warum sie ihn wollen, alles gut.

    Hm, interessant. Einen ähnlichen Eindruck hatte ich auch von Rebmann. Mega Talent, richtig gut, dann irgendwie stagniert (wenn auch aus unterschiedlichen Gründen), und man hat den Eindruck, da fehlt irgendwie der Funke.. mag an GP liegen.. oder auch nicht..

  • Hm, interessant. Einen ähnlichen Eindruck hatte ich auch von Rebmann. Mega Talent, richtig gut, dann irgendwie stagniert (wenn auch aus unterschiedlichen Gründen), und man hat den Eindruck, da fehlt irgendwie der Funke.. mag an GP liegen.. oder auch nicht..

    Ich würde Rebmann und Heymann was das Talent angeht nicht vergleichen wollen.

    Heymann hatte mE im Gegensatz zu Rebmann das Talent ein ganz Großer zu werden (und war in seinen verletzungsfreien Zeiten auch schon konstant viel besser - soweit man einen Torwart mit einen Rückraumspieler vergleichen kann). Rebmann war immer ein Alles oder Nichts Torwart mit besseren und schlechteren Phasen.

  • Perfekt ausgedrückt. Entweder, er vernagelt seinen Kasten oder er macht einen auf Sporttasche. Ist mir bei uns auch schon aufgefallen.

  • Vielleicht erinnere ich mich falsch, aber kam Gisli nicht auch aus einer schweren Schulterverletzung und bekam deshalb in Kiel keine zweite Chance?

    Und die Art von Gisli Handball zu sprechen ist ja auch sehr gefährlich für seine Gesundheit.

    Bei Heymann ist eher der Körper oder Pech.

    Eine Schulterverletzung hatte er schon in seiner Kieler Zeit. Dann verletzte er sich in seinem ersten Spiel für uns erneut. In Flensburg war es. Dann kam kurz danach Corona, was ihm etwas Zeit verschaffte. Dabei blieb es bekanntlich nicht. Aber zwischendurch zeigte er seine Klasse.

  • Eine Schulterverletzung hatte er schon in seiner Kieler Zeit. Dann verletzte er sich in seinem ersten Spiel für uns erneut. In Flensburg war es. Dann kam kurz danach Corona, was ihm etwas Zeit verschaffte. Dabei blieb es bekanntlich nicht. Aber zwischendurch zeigte er seine Klasse.

    Zur Kieler Zeit war das glaub ich im Pokal gegen RNL.

  • Weiß nicht, ob das hier schon mal erwähnt wurde, aber laut der aktuellen Handballwoche sind die Löwen angeblich an Alexandre Cavalcanti von Nantes interessiert. Gilt aber ebenso für Szeged und Melsungen.

    Abwehrspieler mit aktuell Kreuzbandriss seit August, wenn ich richtig informiert bin.

    Man trifft sich immer 2 mal im Leben (in der Saison).

  • Wenn man Simon Ernst mit Heymann vergleicht, hat es Heymann bisher nicht so schlimm erwischt. Was schwere Verletzungen des Kreuzbandes angeht und den Simon Ernst mal als Beispiel nimmt, muss es nicht zwangsläufig schlecht bei Heymann laufen. Der Simon Ernst bringt seit dem er in Leipzig ist konstant gute Leistungen, vorwiegend in der Abwehr und nur aushilfsweise im Angriff. Kreuzbänder halten bei ihm. Wieso sollte das bei Heymann nicht auch der Fall sein?

  • Wenn die Löwen noch an einem Spieler mit aktueller Verletzung dran sind, kann das nur eins bedeuten: Sie haben bald einen neuen Riesen-Sponsor aus der Gesundheitsbranche :)

  • Eine Schulterverletzung hatte er schon in seiner Kieler Zeit. Dann verletzte er sich in seinem ersten Spiel für uns erneut. In Flensburg war es. Dann kam kurz danach Corona, was ihm etwas Zeit verschaffte. Dabei blieb es bekanntlich nicht. Aber zwischendurch zeigte er seine Klasse.

    Vielen Dank für die Ergänzung. Die Klasse von Gisli bezweifle ich gar nicht. Mir ging es, zu zeigen, dass man ein Risiko eingehen muss, wenn man weiter nach oben möchte.

  • Vielen Dank für die Ergänzung. Die Klasse von Gisli bezweifle ich gar nicht. Mir ging es, zu zeigen, dass man ein Risiko eingehen muss, wenn man weiter nach oben möchte.

    Risiken sind dann auch eine Frage des Preises finde ich. Meinetwegen kann er sich sehr gern zu einem Leistungsträger entwickeln, auch bei euch. Das er gesund/verletzungsfrei bleibt, wünscht man natürlich jedem Spieler, das versteht sich von selbst. Wir werden sehen.

  • Wie schwer ist Heymann eigentlich? Kann es sein, dass er für einen modernen Rückraumspieler, auch wenn es Muskeln sind, schon zuviel Masse mit sich rumschleppt und so verletzungsanfälliger ist?

  • Die Fälle Gisli und Heymann sind m.E. überhaupt nicht vergleichbar.


    Der SCM ist ein Risiko eingegangen und wurde dafür richtig belohnt, weil er Gislis Potential erkannt hat, das optimal in das Spielsystem des SCM hineinpasst. Ein neuer Spielertyp auf RM, von dem nicht nur die Halben enorm profitieren, sondern der sehr torgefährlich ist. Sein 1:1, sein Blick für Lücken in der Abwehr und seine Beschleunigung sind phänomenal. Der Aufstieg des SCM zur nationalen Nr. 1 hängt für mich entscheidend mit Gisli zusammen. Der THW wird das Potential auch erkannt haben, denn es war ja bereits in seiner Kieler Zeit ansatzweise zu sehen, hat sich dann aber für einen anderen Spielertyp entschieden: der Krafthandballer Sander Sagosen. Nachdem dieser weg ist, sind die Defizite im Spielaufbau beim THW noch gravierender geworden.


    Heymann hingegen ist ein halblinker Krafthandballer, von denen es vergleichsweise viele gibt. Sollten die RNL ihn verpflichten wollen, hält sich das Risiko doch in Grenzen, weil dieser Spielertyp wesentlich leichter zu ersetzen ist, wenn auch nicht immer vollwertig. Wenn Juri statt Jaganjac ausgefallen wäre, hätten die RNL derzeit noch wesentlich größere Probleme.

  • Ob die MT nach Gomes noch mal auf einen Portugiesen setzt würde ich mal in Frage stellen unabhängig von Verletzungen.

    Bin bei Dir. Aber hier wäre der Unterschied, dass Cavalcanti aus einer ernstnehmenden Handballliga kommen würde und nicht wie Gomes aus der portugiesischen Blubberliga.

    In Geschichte geschlafen, in Deutsch nur gepennt. Als Kind war er feige, als Teenie verklemmt. Dann wurde er Hater, denn dumm kann er toll. Ihr wisst, wen ich meine: den Internet-Troll.

Anzeige