Trainerfreistellung Saison 2022/23 #3

  • Manchmal passt es einfach nicht. Der Matschke ist ein super Typ und auch ein genialer Trainer. Denke er findet schnell wieder einen Anschluss. Hätte mich damals auch gefreut hätte er bei den Löwen ein Engagement angetreten. Keine Sorge, nur persönliche Meinung. Ich wüsste auch nichts von einem Angebot oder Interesse

  • Schade für diesen sympathischen und durchaus mit hohen Ambitionen angetretenen Mann, der es allerdings scheinbar nicht geschafft hat, den Spagat zwischen den Ansprüchen seiner Familie, seiner weiter ausgeführten Lehrertätigkeit und den Notwendigkeiten eines Vollprofitrainers zu vollziehen.

    Durch das ständige Pendeln zwischen Wohnort und Wetzlar ging ihm wertvolle Zeit verloren, die man in einer solch prekären Lage wie jetzt sicher besser hätte investieren können.

    In der letzten Zeit konnte man ihm seine aufkommende Verunsicherung sowohl neben dem Spielfeld als auch im Umfeld deutlich anmerken und das hat sich ganz offensichtlich auch auf die Mannschaft übertragen, so dass der nun vollzogene Schritt zwar schmerzlich aber durchaus verständlich ist.

    Einmal editiert, zuletzt von BUMM ()

  • Schade für den Ben Matschke. Es tut mir echt leid für ihn. Jedoch scheint man nicht sehr überzeugt gewesen zu sein von ihm. Die HSG ist mit den vorhandenen und spielfähigen Spielern eh nur zwischen P. 10-15 anzusiedeln.

  • ... und man sollte nicht vergessen, dass eine Korsettstange nach der anderen wegbricht: Vor der Saison Olle Forsell Schefvert und Stefan Čavor und jetzt noch Magnus Fredriksen; da fehlt auch Qualität.

  • ... und man sollte nicht vergessen, dass eine Korsettstange nach der anderen wegbricht: Vor der Saison Olle Forsell Schefvert und Stefan Čavor und jetzt noch Magnus Fredriksen; da fehlt auch Qualität.

    Der Leistungsabfall war aber auch schon seit Anfang 2022 der abgelaufenen Runde MIT Schefvert, Cavor, Fredriksen und Holst mit nur 2 HeImspielsiegen vorhanden!

  • Ob Wetzlar (oder auch Göppingen), jetzt wo Daniel Brack in Pfullingen aufhört, auf den Namen reagieren?

    Meinst du wegen Papa Doktor Rolf oder wegen seinen Erfolgen in der Drittklassigkeit? :/

    Ich finde es bemerkenswert, was er mit Pfullingen erreicht hat, aber etablierte Erstligavereine aus der Scheiße holen, ist das wirklich schon seine Liga?

    Außerdem wird er erst ab Saisonende frei, heißt, Mayerhoffer oder Camdzic/Mirkulovski müssten noch bis dahin durchhalten.

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Ich finde ja nach wie vor, dass der gute alte Petko einer ist, der kurzfristig helfen kann, wenn der Laden brennt. Klar sollte man keine große spielerische Entwicklung oder modernen Handball erwarten, aber bis Saisonende würde ich ihn in Betracht ziehen.

  • Meinst du wegen Papa Doktor Rolf oder wegen seinen Erfolgen in der Drittklassigkeit? :/

    Ich finde es bemerkenswert, was er mit Pfullingen erreicht hat, aber etablierte Erstligavereine aus der Scheiße holen, ist das wirklich schon seine Liga?

    Außerdem wird er erst ab Saisonende frei, heißt, Mayerhoffer oder Camdzic/Mirkulovski müssten noch bis dahin durchhalten.

    Ich würde ihn schon als jemanden sehen, der höherklassig als 3. Liga anzusiedeln ist. Klar, wäre es ein riesen Sprung... aber wenn man mal ehrlich ist gibt es da schon noch mehr "ungewöhnliche" Trainerbesetzungen in der 1. Liga (Ljubo hatte noch gar keine Trainerstation, außer als Co, bevor er bei der SG anfing)

  • Ljubo, Jicha, Machulla, auch Jaron Siewert, die wurden ins kalte Wasser geschmissen, aber kannten alle den Verein in- und auswendig, bei dem sie anfingen. Brack kann sich da nur Rat beim Papa holen. Und er ist über zehn Jahre aus dem Profigeschäft heraus. Klar kann das auch ein Vorteil sein, wenn da einer ganz unvoreingenommen ist, aber um etwas aufzubauen, wäre Ruhe im Umfeld und eine vorzeitige Einigung gut, damit der Neue bei der Kaderplanung miteinbezogen werden kann. Brack wird wie gesagt erst ab Sommer frei, da wäre ein sicherer Klassenerhalt vorher gut.

    Handball ohne Harz?! … Dann lieber gleich saufen!:saufen:

  • Ich finde ja nach wie vor, dass der gute alte Petko einer ist, der kurzfristig helfen kann, wenn der Laden brennt. Klar sollte man keine große spielerische Entwicklung oder modernen Handball erwarten, aber bis Saisonende würde ich ihn in Betracht ziehen.

    Du meinst, mit einem "Schleifer" wie Petko könnte FAG momentan am wenigsten falsch machen?


    Matschke kann nach gewiesener Maßen auch Abstiegskampf. Hat man ihm zwar in Wetzlar nicht zugetraut, vielleicht aber in Göttingen.


    Auf der Liste verfügbarer Kandidaten stehen schon illustre Namen:


    Petko, Haber, Matschke, Brack sr., Baur, Haaß.


    P.S. Vielleicht wird es ja ein Newbie - Christian Zeitz. ;)

  • In Göppingen ist doch noch nix frei oder ist mir da was entgangen?

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

  • Auf der Liste verfügbarer Kandidaten stehen schon illustre Namen:


    Petko, Haber, Matschke, Brack sr., Baur, Haaß.


    P.S. Vielleicht wird es ja ein Newbie - Christian Zeitz. ;)

    Haaß ist inzwischen Trainer bei Nettelstedt.


    Und ob sich Brack senior das nochmal antut? Dann muss man zumindest Kai Wandschneider und Biegler auch noch auf die Liste schreiben

  • Naja ich hätte seinen Namen vielleicht auch mit einem ironischen Smiley versehen können.

    Aber man muss feststellen, Biegler hatte letzte Saison tatsächlich noch eine Anstellung als Chef-Trainer bei einer deutsche Profi-Handballmannschaft. Das Ergebnis seiner Arbeit dort war zwar bemerkenswert schlecht. Aber bei ein paar der ebenfalls genannten Kandidaten ist der letzte Trainerjob doch bedeutend länger her.

  • obo


    er wollte den trainer doch auch in gö...tt..ingen installieren....also braucht fag doch keine angst zu haben.

  • Ich schlage noch Roi Sanchez vor…Ihn kann man sicher problemlos in Stuttgart loseisen.

Anzeige