22. Spieltag: Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt

  • Am Sonntag wird er noch auf der Bank sitzen. Denn falls ein neuer Trainer kommt, sollte der nicht gleich mit einer Klatsche in einem Heimspiel starten. Denn kein Trainer der Welt wird diese Mannschaft bis Sonntag so aufbauen können, dass sie gegen Flensburg gut aussehen.

  • Es wird am Sonntag so oder so krachen, ich denke die Spieler wissen, dass die Stunde geschlagen hat, gerade vor über 13K Zuschauern. Es geht nicht nur um Hinze, so ziemlich jeder Spieler, mal ausgenommen von Oskarsson und mit Abzügen Plucnar und Lindenchrone spielen den größten Mist zusammen. Gerade Schefvert ist abrundtief schlecht geworden, Kohlbacher auch teilweise grottig, Knorr verliert die Nerven und Kirkelökke macht sein Ding da alleine, weil es niemand besser kann...Hier wird es zwar keine Verhältnisse wie in Veszprem geben, wo einst die Gehälter für Vranjes und die Spieler gekürzt wurden aber sie spielen auch um ihre Zukunft...wären die Löwen mal konsequenter sowie leistungsorientierter, würde Davidsson schon längst fliegen...Ich gehe davon aus, das sie am Sonntag wirklich um jeden Zentimeter kämpfen werden, da sie es müssen. Wenn sie sich hängen lassen, ist Schicht im Schacht für Hinze und/oder einige Spieler...einen Sieg kann man gegen ein deutlich stärker besetzteres Team wie die Flensen sicher nicht erwarten, aber dass sie egal wie es läuft um jeden cm kämpfen! Sollte dieser Kampf nicht zu sehen sein, wird und muss dies Konsequenzen haben...das wird so oder so ein sehr sehr interessantes Spiel! Freuen wir uns drauf !

  • Wenn man bedenkt wo die RNL im letzten Jahr um diese Zeit standen, finde ich es sehr schade, dass so ziemlich alles Gute den Bach runtergeht. Ich wünschte mir die RNL+SCM als Gegengewicht zu den beiden Nordklubs. Tja so kanns kommen, jetzt ist Berlin dafür in die Bresche gesprungen und keiner der Nordklubs wird wohl Meister werden. Man muss sich das mal vor Augen halten. RNL verliert zweimal gegen den Aufsteiger Eisenach. Einfach unfassbar :nein:

  • Wenn man bedenkt wo die RNL im letzten Jahr um diese Zeit standen, finde ich es sehr schade, dass so ziemlich alles Gute den Bach runtergeht. Ich wünschte mir die RNL+SCM als Gegengewicht zu den beiden Nordklubs. Tja so kanns kommen, jetzt ist Berlin dafür in die Bresche gesprungen und keiner der Nordklubs wird wohl Meister werden. Man muss sich das mal vor Augen halten. RNL verliert zweimal gegen den Aufsteiger Eisenach. Einfach unfassbar :nein:

    Melsungen wird doch auch das neue Gegengewicht :hi:

  • Also Kohlbacher hat bei Alfred besser gespielt als jetzt bei den Löwen.

    Jag går och fiskar

    och tar en tyst minut

  • Es gab diese Spielekonstellation schon öfter in der jüngeren Vergangenheit; die Löwen am Boden und das Spiel Formsache für die SG. Vor knapp einem Jahr im Pokal z.B.

    Das Ergebnis kennen wir!

    Insofern...wie heißt noch gleich die Mama der Porzellankiste?

  • Die Haupthoffnung für die Löwen dürfte der übliche kopfloses-Huhn-Start sein, den man auswärts hinlegt. Ich hoffe wirklich das Berlin hier der letzte Auftritt seiner Art war.


    Ansonsten gefällt mir Flensburg seit Wiederbeginn ausgesprochen gut. Abwehr steht, Pytlik kein Fremdkörper mehr, Lasse kriegt trotzdem weiter seine Anteile und fast am wichtigsten: auch Mads wird offensiv mitunter nun auch richtig eingesetzt. So hat man zumindest auf Mitte und halblinks eine stets gute Formation, die durch Wechsel nicht schlechter wird.

  • Ich hatte es vor Monaten schon mal geschrieben.

    Für mich wären die Löwen ohne Knorr ein heißer Abstiegskandidat.

    Und so werden sie sich am We auch präsentieren.

    Vorausgesetzt natürlich, die SG spielt auswärts ein bisschen besser als sonst

  • Die Haupthoffnung für die Löwen dürfte der übliche kopfloses-Huhn-Start sein, den man auswärts hinlegt. Ich hoffe wirklich das Berlin hier der letzte Auftritt seiner Art war.


    Ansonsten gefällt mir Flensburg seit Wiederbeginn ausgesprochen gut. Abwehr steht, Pytlik kein Fremdkörper mehr, Lasse kriegt trotzdem weiter seine Anteile und fast am wichtigsten: auch Mads wird offensiv mitunter nun auch richtig eingesetzt. So hat man zumindest auf Mitte und halblinks eine stets gute Formation, die durch Wechsel nicht schlechter wird.

    Wenn die SG mal eine überragende Halbzeit spielt, dann glitzert sofort am Horizont die Meisterschale, bis zur nächsten Kack-Halbzeit und der folgenden Ernüchterung. Der Mannschaft fehlt einfach die Konstanz, um Platz 1 zu erobern. Auch in der EL hatte man Probleme gegen Elverum und die Kadetten.

    Am Sonntag trifft man allerdings auf einen Gegner in Mannheim, dem momentan auch ein kleines Wunder nicht helfen würde. Das wird ein klarer Auswärtssieg für die SG, spätestens wenn die RNL in der 2. HZ zerbröseln.

  • Für mich fehlt da auch Qualität.

    Smits Ausfall ist nicht annähernd zu kompensieren, RA so schlecht besetzt wie eig noch nie zuvor.

    Dazu einen Gottfridsson, der nichts mehr mit dem Jim von vor 2-3 Jahren zu tun hat.

    Pytlick oder Möller mal mit sehr sehr guten Spielen bzw Halbzeiten, auf der anderen Seite nehmen sie sich auch regelmäßig "Auszeiten".


    Desweiteren ein Torhütergespann, dass sich in letzter Zeit ohne Frage gesteigert hat, aber immer noch nicht so abliefert wie wir es lange von ihnen gewohnt waren.


    Der Einzige, der mich wirklich schon beeindruckt ist Jörgensen. Maximal toller Neuzugang am Kreis 👍


    Es fehlt einfach ein moderner Spielgestalter als Alternative zu Jim.

    Dazu haben gewisse Spieler keine spielerische Konstanz. Möller z.b. wirft in einem Spiel alles in Grund und Boden und im nächsten Spiel spielt er Kreisklasse.

    Pytlick macht zwar oftmals seine Hütten ( häufig in Halbzeit 2 ) , aber konstant gut spielt auch er nicht.

    Das ist halt der Unterschied zu besseren Mannschaften, wo oftmals die Protagonisten durchgehend gute Leistungen zeigen und kein zwischenzeitlicher Leistungsabfall zu erkennen ist

  • Interessant, wo du diese Ansichten herbekommst... Wo spielt denn ein Møller bitte "Kreisklasse"? 🤷‍♂️ Smits ist derzeit tatsächlich "leichter" zu ersetzen, als Smits zu seiner SCM-Zeit. Dieses Niveau hatte er bei der SG bisher noch in keinem Spiel.


    Das du Pytlick selbst nach der EM und den letzten Spielen noch seine Klasse absprechen möchtest, ist sehr bezeichnend für den Blick, den du anscheinend hast. Wer war es denn, der in Berlin das Ruder noch rumgerissen hat und ein Debakel vermeiden konnte? Neben Kein waren das Pytlick und Jim (der ja deiner Ansicht nach auch nur ein Schatten seiner selbst ist).


    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit positiven Aussagen? Ja, K. Møller hat nicht immer das Level, dass er schonmal gezeigt hat, aber wovon reden wir da bitte? Er hat immernoch mit die stärkste Quote in der Liga!

  • Wenn die SG mal eine überragende Halbzeit spielt, dann glitzert sofort am Horizont die Meisterschale, bis zur nächsten Kack-Halbzeit und der folgenden Ernüchterung.

    Dann aber nur bei Dir ;)

Anzeige