DHB Pokal (M) 23/24 1. Halbfinale: SC Magdeburg - Füchse Berlin

  • Dagur mit gleichem Resümee wie die Mum. Gidsel und Andersson allein gelassen vom Rest.


    Saugstrup ist für mich Ahlm 2.0. Wer mich kennt, der weiß, größeres Lob kann es von mir nicht geben.

    Da kannste mal sehen, was die Mum für Fachkenntnis hat :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)

    "Der gößte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant" (Hoffmann von Fallersleben)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

    DOROTHY - Gifts From The Holy Ghost

  • Großes Lob übrigens an die Schiedsrichter. Zwischendurch war für meine Begriffe der Arm auf beiden Seiten zu schnell oben. Aber ansonsten eine unauffällige und gute Leistung. Wie konnte das passieren, Rheiner ?

    Da fahre ich mal komplett Honda mit dir. Eine der besten Leistungen, die ich von den beiden gesehen habe. Aber gut das Spiel war nach 10 Minuten bei 6:0 durch (Scherz)

  • Glückwunsch an Magdeburg, absolut verdient im Finale und wieder mal völlig vertippt ;).

    Übrigens für mich Hernandez MVP des Spiels!

    Für mich hätte es auch Fernandez verdient, da Gisli ein paar TF hatte (Fehlabspiele zu Felix und Oma Inge). Da sieht man, das ihm immer noch was fehlt, aber das ist ja claar, da ja viel Smarason auf RM war. Aber die 8 Buden bei 10 Versuche sind natürlich trotzdem top...

  • Ich bin anderer Meinung bzgl. der Schiedsrichter.


    Erste Hälfte m.E. ziemlich deutlich pro Berlin. Aus neutraler Sicht konnte man froh sein, dass Berlin nicht gut genug für ein offenes Spiel war. Sonst wär‘s „schwierig“ geworden.


    Aber ich war in der Halle. Vielleicht sah es im Fernsehen anders aus.

  • Schiedsrichter... na ja, der Bärliner IB hing schon fast regelmäßig ordentlich hinten dran, da hätte man schon mal was geben können, finde ich. Schwamm drüber.


    Füchse sauber zerlegt, wie erhofft, ausgezeichnet! :)  :love:

  • Ich bin anderer Meinung bzgl. der Schiedsrichter.


    Erste Hälfte m.E. ziemlich deutlich pro Berlin. Aus neutraler Sicht konnte man froh sein, dass Berlin nicht gut genug für ein offenes Spiel war. Sonst wär‘s „schwierig“ geworden.


    Aber ich war in der Halle. Vielleicht sah es im Fernsehen anders aus.

    Was anderes hat von dir auch wahrlich keiner erwartet. :wall:

  • Glückwunsch an unsere Jungs! Am Ende souverän die Füchse rasiert!


    Da ich von Nikolas Unschuld überzeugt bin: viele Grüße an Nikola und Stärke für ihn und seine Familie um diese besch....ene Situation zu überstehen.

    Die Jungs holen den Pokal auch für Dich und im CL -Final Four wirst du wieder Bestandteil der Mannschaft sein!


    PS: und da kann Heine noch so sehr hoffen, dass "die Niederlage was auslöst in Berlin" : Deutscher Meister wird nur der SCM!

    Einmal editiert, zuletzt von fmikel () aus folgendem Grund: PS

  • Zu den Schiedsrichtern: Ich hatte tatsächlich das Gefühl, dass sie wenig entscheiden wollten. Sie haben unfassbar viel laufen lassen. Das ist natürlich der Berliner Abwehr zugute gekommen. Ein Marsenic ist ohne 2 Min.Strafe durchs Spiel gekommen. Und das bei der Fülle an Zweikämpfen, die er zu führen hatte. Da war das eine oder andere Foul dabei, das hätte bestraft werden müssen.

    Aber gut: Spielentscheidend waren die Refs. nicht. Das ist schon mal gut.

  • Ein wichtiger Punkt war u. a., daß vor allem Gidsel nicht si agieren konnte wie sonst. Er hat zwar 7 Tore gemacht, aber zumindest gefühlt, konnte er sonst nicht agieren eir er es gewohnt war.

    Für mich wäre Hernandez "Player of the match" gewesen.


    Wenn mich nicht alles täuscht wurden gestern alle Tore von Spielern geworfen die auch kommende Saison noch da sind.

  • Einmal, wo Marsenic Gisli oben an der Schulter packt, hätte er runtergehört. 2 Minuten wären angemessen gewesen. Aber die beiden haben mich gestern insgesamt positiv überrascht.

  • Ein wichtiger Punkt war u. a., daß vor allem Gidsel nicht si agieren konnte wie sonst. Er hat zwar 7 Tore gemacht, aber zumindest gefühlt, konnte er sonst nicht agieren eir er es gewohnt war.

    Für mich wäre Hernandez "Player of the match" gewesen.


    Wenn mich nicht alles täuscht wurden gestern alle Tore von Spielern geworfen die auch kommende Saison noch da sind.

    Weil Gidsel immer gefühlt 2 Abwehrspieler hatte, da Lichtlein ungefährlich hoch 34 war.

    Ich hatte es gestern geschrieben, Lichtlein spielt Pässe, mal ein gutes Anspiel an den Kreis und das wars !

    Sauger hat es diesbezüglich göttlich gemacht und Lichtlein hat mal so richtig gemerkt, dass er vllt doch noch nicht so gut ist , wie einige meinen.


    Das Lichtlein dann fast noch 60 Minuten spielt , zeigt die Schwäche der Berliner Bank. Drux scheint überhaupt keine Alternative mehr zu sein und Wiede war bis auf seine Anspiele nach außen auch extrem schwach

  • Ich bin anderer Meinung bzgl. der Schiedsrichter.


    Erste Hälfte m.E. ziemlich deutlich pro Berlin. Aus neutraler Sicht konnte man froh sein, dass Berlin nicht gut genug für ein offenes Spiel war. Sonst wär‘s „schwierig“ geworden.


    Aber ich war in der Halle. Vielleicht sah es im Fernsehen anders aus.

    Stimmt


    Magdeburg erhielt die erste Zeitstrafe im Match oder? Bis dahin durfte Berlin kräftig zulangen und


    insbesondere


    durch den Kreis marschieren, um den SCM-Rückraum zu stoppen.


    Das hat sich irgendwann ausgeglichen


    und


    SAUGSTRUP konnte sein Abwehrspiel optimal zur Geltung bringen.

  • Alleine das „Durchpfeifen“.


    Gidsel bricht durch. Ein Pfiff, Torschiedsrichter zeigt auf den 7-Meter-Strich, Gidsel macht Tor, Doppelpfiff, Tor zählt.


    Kenn ich nur aus der Kreisliga.


    Benno regte sich tierisch auf (bekam Gelb) und zeigte dem Delegierten mit der Hand an, dass vorher gepfiffen wurde.


    Ich bleib dabei: Schiedsrichter und Schiedsrichterverantwortliche hatten Glück, dass die Füchse chancenlos waren. Sonst wär‘s unschön geworden.

  • Diese künstliche Schiedsrichter Diskussion ist so erbärmlich. Bei der Euro klopft man den Schiedsrichtern auf die Schulter für die großzügige Spielweise und hier kommt ein Mensch mit Blau blau Schwäche mit 'wäre unschön' geworden. Heine und Dagur einhellig der Meinung, dass die Berliner nicht genug zugepackt haben und die gesunde Derby Härte fehlte. In Minute 57? das Magdeburger Kind mit der allerersten 'dummen' Derby typischen Aktion mit dem Stoß gegen Gidsel und dieser dann mit einer wunderschönen Show Einlage.


    Wir reden hier von 1 bis 3 Situationen die man hätte anders entscheiden können.

  • Kenn ich nur aus der Kreisliga.

    Ernst gemeinte Frage, da ich in mehreren Jahren handballecke.de noch nie die Antwort gelesen habe: Was kennst du denn (aus eigener Schiedsrichter Erfahrung) außer Kreisliga? Kein einziger Mensch hier im Forum der selbst Schiedsrichter oder Jurakundiger ist spielt sich so sehr auf und lästert soviel über seine eigene Zunft.

  • Ich habe mich hier vorher deutlich positioniert und die Ansetzung alshohes Risiko und grob fahrlässig bezeichnet. Bei der Ansetzung ist man "All in" gegangen und hat - gewonnen. Von daher akzeptiere ich, dass ich zu scharf formuliert habe. Es war nicht nur ein Risiko, sondern auch eine Chance, die letztendlich genutzt wurde.


    Mag ja sein dass du bestimmte Situationen nur aus der Kreisliga kennst.


    Schiris und Verantwortliche hatten Glück, gut es ist dein Recht etwas fiktives zu beurteilen. Aber hätte, hätte Fahrradkette. Ich behaupte mal, wenn es so eine Situation wie bei kürzlich Nexe gegen Zagreb gegeben hätte, wäre es unschön geworden. Ich sage nicht, dass du das im geringsten behauptet hättest. Ich will nur illustrieren, dass Annahmen über einen fiktiven Spielverlauf zur nachträglichen Beurteilung einer Leistung nach meiner Ansicht nicht taugen.

Anzeige